Sie sind hier: Start > Checklisten
E-Mail Drucken
bewerbungen-schreibenStudenten an der UniHausarbeit schreibenim-beruf-durchstarten

Checkliste

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung auf einen Blick

Du hast deinen Abschluss in der Tasche und stehst nun vor der Herausforderung den Berufseinstieg zu meistern? Dazu benötigst du eine aussagekräftige Bewerbung. In unserer Checkliste findest du alles, was du für eine erfolgreiche Bewerbung beachten solltest.


Checkliste Bewerbung

checkliste-iconCheckliste Bewerbung zum kostenlosen Download (316 KB)

Hier findest du alle wichtigen Infos für deine Bewerbung auf einen Blick!

Das Anschreiben

  • Fasse dich kurz und verwende eine sachliche Sprache. Das Anschreiben sollte nicht länger als eine DIN A4 Seite und mindestens in Schriftgröße 10 geschrieben sein.
  • Absender- und Empfängeradresse als Block oben links durch mindestens eine Zeile trennen.
  • Datum und Ort rechtsbündig (z. B. Köln, 20. Januar 2010).
  • Nenne in der Betreffzeile die Stellenanzeige, auf die du dich bewirbst. Vermeide: „Betreff: …“ oder nur „Bewerbung“.
  • Persönliche Anrede des Ansprechpartners. Wurde in der Stellenanzeige kein direkter Ansprechpartner genannt, rufe bei dem Unternehmen an und frage nach dem entsprechenden Ansprechpartner.
  • Das Anschreiben setzt sich aus den Teilen Einleitungssatz, Hauptteil und Grußformel zusammen.
  • Nach einer interessanten Eröffnung ist der persönliche Bezug zwischen dir und dem Unternehmen herzustellen (z. B. „… mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen. Aufgrund von A und B bewerbe ich mich …“)
  • Mache deutlich, warum du dich bei dem Unternehmen bewirbst und schneide dein Profil auf die Anforderungen der Stelle zu.
  • Beschreibe deine Fachkenntnisse, Berufserfahrungen und persönlichen Fähigkeiten, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind.
  • Hebe deine Stärken hervor und belege sie mit Fakten. Du bist teamfähig? Wo hast du diese Fähigkeit schon unter Beweis stellen können?
  • Manchmal wird auch nach deinem Gehaltswunsch oder deinem frühesten Eintrittsdatum gefragt. Informiere dich dann über das übliche Einkommen, um keine zu hohen oder zu niedrigen Forderungen zu stellen.
  • Abschlussformel: Wähle eine positive, zuversichtliche Formulierung z. B. „..ich freue mich in Kürze von Ihnen zu hören.“
  • Vermeide Konjunktive wie „würde“ oder „könnte“.
  • Lass Freunde und Familie dein Anschreiben auf Grammatik, Rechtschreibfehler und Inhalt überprüfen.

Der Lebenslauf

  • Ein bis zwei Seiten tabellarisch abgefasster Lebenslauf.
  • Wenn du dein Bewerbungsfoto nicht auf einem Deckblatt platzieren möchtest, kommt dein Bewerbungsfoto in den rechten oberen Bereich. Beim Bewerbungsfoto wird besonderer Wert auf Aussehen/Mimik, Kleidung, fotografische Qualität und Format gelegt.
  • Der tabellarische Lebenslauf ist in zwei Spalten aufgeteilt. Die linke Spalte enthält die Zeitangaben und die rechte Spalte die sachlichen Inhalte.
  • Zeitangaben sind auf den Monat genau und einheitlich anzugeben (Monat/Jahr).
  • Der Lebenslauf kann chronologisch oder umgekehrt chronologisch strukturiert werden. Bei der chronologischen Strukturierung beginnst du mit den ältesten Angaben zu deinem Lebenslauf, z. B. mit dem letzten Schulzeugnis. Bei der umgekehrten chronologischen Strukturierung beginnst du mit den aktuellsten Angaben deines Lebenslaufs.
  • Inhaltlich sollte der Lebenslauf gut strukturiert sein. In der Regel kannst du dich an den folgenden vier Hauptrubriken orientieren: „Persönliche Daten“, „Ausbildung“, „Berufserfahrung“ und „Besondere Kenntnisse“.
  • Sprach- und IT-Kenntnisse sowie Hobbys werden ebenfalls hier aufgeführt, wenn sich ein Bezug zur Stellenanzeige herstellen lässt.
  • Am Ende des Lebenslaufs stehen links der Ort und das Datum sowie darunter die Unterschrift mit Vor- und Zuname.

Die Anlagen

  • Anlagen werden nach der Reihenfolge geordnet, nach der du sie im Lebenslauf aufgeführt hast. Wenn du also im Lebenslauf mit dem Aktuellsten beginnst, liegt das letzte Zeugnis oben.
  • Nur für die Stelle relevante Zeugnisse beifügen.
  • Keine doppelseitigen Kopien und Klarsichtfolien verwenden.

Die Bewerbungsmappe

  • Hefte den Lebenslauf und deine Zeugnisse ordentlich in eine Bewerbungsmappe. Das Anschreiben wird nicht eingeheftet, sondern liegt lose auf der Bewerbungsmappe und wird so auch in den Umschlag gesteckt.
  • Achte auf die Sauberkeit deiner Bewerbung. Vermeide „Eselsohren“, schwarze Ränder bei Kopien, Flecken und Tippfehler.
  • Verwende hochwertiges Papier für deine gesamten Bewerbungsunterlagen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Weitere externe Informationen zum Thema

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren