E-Mail Drucken
bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

Fernlehrgang

Religionsphilosophie – den Horizont erweitern

Alle Religionen und Glaubensrichtungen gehen von einer gemeinsamen Grundlage aus. Dennoch gibt es unterschiedlichste Entwicklungen, die sich daraus ergeben haben. Lernen Sie im Fernlehrgang Religionsphilosophie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Weltreligionen kennen. Denn nur so sind Sie in der Lage, internationale Verwicklungen, auch philosophischer und politischer Natur, verstehen und beurteilen zu können.

Fernlehrgang „Religionsphilosophie" im Überblick
Voraussetzungen Mindestens mittleren Bildungsabschluss
Lehrgangsbeginn Jederzeit
Lehrgangsdauer 12 Monate
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Religion heute
  • Die hebräische Bibel
  • Der historische Jesus
  • Die Reich-Gottes-Botschaft Jesu und die modernen Menschenrechte
  • Kirchengeschichte
  • Dietrich Bonhoeffer
  • Glaube, Psychologie, neue religiöse Strömungen
  • Feministische Theologie
  • Nichtchristliche Weltreligionen: Buddhismus, Hinduismus
  • Judentum
  • Islam
  • Kritik und Zukunft der Religion: Einführung in die Religionskritik
  • Glaube, Gewalt und Vernunft
Abschluss Zeugnis des jeweiligen Anbieters
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder Nützliche Qualifikation für die Arbeit im sozialen Bereich

Anbieter des Fernlehrgangs Religionsphilosophie

Bei folgenden Instituten können Sie einen Fernlehrgang im Bereich Religionsphilosophie absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang Religionsphilosophie?

Sie interessieren sich für philosophische und religiöse Themen? Sie haben Interesse an internationalen Entwicklungen und scheuen keine kniffligen Auseinandersetzungen?

Dann ist der Fernlehrgang Religionsphilosophie hervorragend für Sie geeignet. Egal ob Sie sich aus persönlichen oder beruflichen Gründen zur Teilnahme entscheiden: Das im Fernlehrgang erworbene Wissen wird Ihnen in beiden Bereichen nützlich sein.

Wer zum Beispiel als Lehrender im sozialen Bereich tätig ist, wird hier eine andere Sichtweise auf bekannte Fragestellungen und möglicherweise interessante Antworten darauf finden. Davon profitieren Sie aber auch privat. Sie lernen, sich mit den verschiedenen religiösen Anschauungen auseinanderzusetzen und ihren eigenen Blick zu schärfen.

Der Fernlehrgang Religionsphilosophie richtet sich an alle, die ihren Horizont erweitern möchten.

Was wird im Fernlehrgang Religionsphilosophie vermittelt?

Dieser Fernlehrgang ermöglicht es Ihnen, einen Einblick in die Grundlagen der Weltreligionen zu gewinnen. Egal welcher Religion Sie angehören: Sie werden sich bestens mit dem Christentum, Islam, Judentum, Buddhismus und Hinduismus auskennen. Des Weiteren werden Sie sich mit aktuellen Themen der Gegenwart beschäftigen und religiösen Bezug dazu herstellen. Studieren Sie im Rahmen des Fernlehrgangs Religionsphilosophie religiöse Texte und lernen Sie, diese zu deuten und zu verstehen. Neben altbekannten Religionen beschäftigen Sie sich im Fernlehrgang Religionsphilosophie auch mit theologischen Aspekten. Lernen Sie bekannte Kritiker und Philosophen kennen und setzen Sie sich mit ihren Theorien auseinander. Wie lassen sich Glaube, Vernunft und Gewalt miteinander vereinen? Hat Religion eine Zukunft oder ist sie bereits tot? Diese und andere Fragestellungen werden im Fernlehrgang Religionsphilosophie aufgegriffen.

Warum am Lehrgang teilnehmen?

Hinter vielen Themen und Ereignissen der heutigen Welt verstecken sich religiöse Motive. Um dies erkennen und beurteilen zu können, ist ein bestimmtes Grundwissen notwendig, das Sie sich im Fernlehrgang Religionsphilosophie aneignen können. Dazu müssen Sie selbst keiner dieser Religionen angehören. Darüber hinaus hilft das erworbene Wissen, Vorurteile abzubauen und Konflikte zu vermeiden. Dies ist in der heutigen Gesellschaft, in der verschiedene Religionen und Weltanschauungen aufeinander treffen, von unschätzbarem Wert. Gerade wer beispielsweise in der Jugendarbeit tätig ist und mit Jugendlichen unterschiedlicher Religionen zusammen arbeitet, wird davon profitieren.