E-Mail Drucken
bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

Fernlehrgang

Techniker Elektrotechnik, Energie- und Prozessautomatisierungstechnik im Überblick

Die Elektrotechnik ist eine vielfältige Disziplin und bietet ein breites Spektrum an möglichen Aufgabenbereichen. Einer davon ist die Energie- und Prozessautomatisierungstechnik, den Sie in diesem Fernlehrgang kennen lernen können. Als qualifizierter Techniker ebnen Sie sich den Weg zu einem modernen Berufszweig und sind umfassend ausgebildet, um verantwortungsvolle Aufgaben auf Fach- und Führungsebene zu übernehmen.

Fernlehrgang „Techniker Elektrotechnik, Energie- und Prozessautomatisierungstechnik" im Überblick
Voraussetzungen

Berufsschulabschluss und fachlich geeignete Berufsausbildung

oder

Berufsschulabschluss und fachlich geeignete Berufspraxis von dreieinhalb Jahren
Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung vor der Steuerberaterkammer

Erfolgreich abgeschlossene Berufsschule

Fachlich geeignete Berufsausbildung und entsprechende Berufspraxis von 5 Jahren (einschließlich beruflicher Ausbildungszeit) oder fachlich geeignete Berufspraxis von 7 Jahren

Nachweis der ausreichenden Prüfungsvorbereitung (diesen Nachweis erbringen Sie mit dem Abschlusszeugnis Ihres Anbieters)
Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Mit Erhalt des Studienmaterials haben Sie vier Wochen Zeit, um den Fernlehrgang kostenlos zu testen
Lehrgangsdauer

42 Monate

Option der kostenlosen Verlängerung um maximal 24 weitere Monate
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Allgemeine Fächer
  • Fachrichtungsbezogene Grundlagenfächer
  • Fachrichtungsbezogene Prüfungsfächer
Abschluss

Abschlusszeugnis der jeweiligen Fernhochschule

Optional: Zeugnis der staatlichen Fachschule
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
Automatisierte Fertigung der elektrischen Energieversorgung (Erzeugung, Transport, Verteilung), Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Antriebstechnik, Kundenschulung, Planung neuer Anlagen
Gut zu wissen

Im Studienmaterial ist die CAD-Software bereits enthalten.

Für den Fernunterricht benötigen Sie Zeichengeräte und einen PC.

Der Lehrplan umfasst Präsenzseminare. Die Teilnahme ist verpflichtend, sofern Sie die staatliche Technikerprüfung ablegen wollen.

Bei ILS erfüllt der Fernlehrgang die Voraussetzungen zur Förderung durch das Meister-BAföG.

Der ILS-Abschluss berechtigt zum Hochschulstudium an der Euro-FH Hamburg.

Anbieter des Fernlehrgangs "Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik"

Bei folgenden Instituten können Sie ein Fernstudium zum Staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“?

Der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ wendet sich an Personen mit Berufsschulabschluss und einer fachlich geeigneten Berufsausbildung beziehungsweise Berufspraxis. Um an dem Kurs erfolgreich teilzunehmen, benötigen Sie Zeichengeräte und einen PC.

Sofern Sie die staatliche Prüfung ablegen wollen, müssen Sie bei Prüfungsanmeldung folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsschule
  • Fachlich geeignete Berufsausbildung und entsprechende Berufspraxis von 5 Jahren (einschließlich beruflicher Ausbildungszeit) oder fachlich geeignete Berufspraxis von 7 Jahren
  • Nachweis der ausreichenden Prüfungsvorbereitung (diesen Nachweis erbringen Sie mit dem Abschlusszeugnis Ihres Anbieters)

Welche Inhalte werden im Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ vermittelt?

Der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ basiert auf Ihrem bisherigen elektrotechnischen Wissen und baut dieses weiter aus.

Die Studieninhalte orientieren sich gänzlich an dem für die staatliche Technikerprüfung relevanten Lernstoff. Zu den Studienschwerpunkten gehören die automatisierte Fertigung, elektrische Energieversorgung, Mess-, Steuerungs-, Regelungs- sowie Antriebtechnik. Sie beschäftigen sich mit der Energietechnik und eignen sich fundiertes Wissen zu Maschinen und Anlagen an. Neben den Fachrichtungsbezogenen Fächern werden in dem Fernlehrgang auch allgemeine Fächer behandelt. Sie erhalten Einblicke in die Betriebswirtschaftslehre, das Projektmanagement und die Mitarbeiterführung. Das Programm wird abgerundet durch Lektionen zur Datenverarbeitung und dem CAD.

Die jeweiligen Inhalte eignen Sie sich selbständig per Fernunterricht an. Als Unterrichtsmaterial dienen Ihnen zwischen 156 und 160 Studienhefte, ein Tabellenbuch, Gesetzestexte sowie eine CAD-Software. Unterstützung beim Lernen erhalten Sie von Ihrem persönlichen Fernlehrer, der Ihnen beratend zur Seite steht. Er ist unter anderem für die Korrektur beziehungsweise Bewertung  Ihrer Einsendeaufgaben zuständig und beantwortet Ihre Fragen zum Studium.

Sie können Ihn per Telefon, Fax, E-Mail oder Post kontaktieren. Eine sinnvolle Ergänzung zum Fernunterricht bietet das Online-Studienzentrum. Diese Kommunikationsplattform ist vielseitig nutzbar und ermöglicht es zum Beispiel, andere Kommilitonen kennen zu lernen, Lerngruppen zu bilden oder studienrelevante Informationen abzurufen.

Der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ umfasst ein einwöchiges Grundlagenseminar sowie drei jeweils zweiwöchige Fachseminare. Die Teilnahme ist verpflichtend, sofern Sie die staatliche Technikerprüfung ablegen wollen.

Nach erfolgreicher Bearbeitung aller Aufgaben erhalten Sie das Abschlusszeugnis Ihres Anbieters. Mit dem Bestehen der Technikerprüfung erwerben Sie das staatliche Fachschulzeugnis „Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“?

Der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ wurde von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen. Damit wird bescheinigt, dass die Studieninhalte fachlich einwandfrei, vollständig und pädagogisch aufbereitet sind.

Sie haben die Möglichkeit, sich zu flexiblen Konditionen weiterzubilden. Anmeldefristen bestehen nicht, so dass Sie sich jederzeit zu dem Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ einschreiben können. Mit Erhalt des Studienmaterials haben Sie vier Wochen Zeit, um den Kurs in Ruhe zu testen.

Selbst im Rahmen dieser Probezeit dürfen Sie die Service-Leistungen Ihres Anbieters uneingeschränkt nutzen. Sollte Ihnen der Kurs nicht zusagen, können Sie innerhalb der Probezeit die Anmeldung ohne Angabe von Gründen widerrufen. Sie müssen lediglich das Studienmaterial wieder zurückschicken. Das Schnupperstudium wird Ihnen nicht in Rechnung gestellt.

Der Fernlehrgang „Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ‑ Energie- und Prozessautomatisierungstechnik“ dauert in der Regel 42 Monate. Bei Bedarf können Sie Betreuungszeit kostenlos um weitere 24 Monate verlängern. Auf diese Weise geraten Sie nicht unter Zeitdruck und können Ihr Lerntempo selbst bestimmen.

Bei ILS erfüllt der Fortbildungskurs die Voraussetzungen zur Förderung durch das Meister-BAföG. Zudem berechtigt der ILS-Abschluss zum Hochschulstudium an der Euro-FH.