E-Mail Drucken
bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

Fernlehrgang

Digitale Fotografie - Fotografie und mehr...

Der Sehsinn und das Motiv des Auges sind eine thematische Konstante in der Kultur des Abendlandes. Man denke etwa an die sagenhafte Medusa oder Platons Höhlengleichnis, das gerne mit dem Kino verglichen wird. Unvergessen bleibt auch Antonionis Kultfilm „Blow up“, der sich in cooler 60-er Jahre Manier dem (Ver-)Sehen widmet.



Seit jeher sind die Menschen von optischen Täuschungen, von dem Spiel mit Licht und Blicken fasziniert. Erfindungen wie die Camera Obscura oder Laterna Magica haben bis heute nichts von ihrer Strahlkraft verloren und ziehen uns nach wie vor in ihren Bann. Einzigartig und von kulturhistorischer Bedeutung ist ebenfalls die erste Fotografie überhaupt: 1826 aufgenommen, zeigt sie das Bild einer recht verschwommenen Mauer. Mit der Ankunft im digitalen Zeitalter hat sich im Hinblick auf Sehapparate und ihre technische Entwicklung einiges geändert.

Neue Spielformen der Wahrnehmung sind entstanden, so etwa die digitale Fotografie. Sie besitzt ein beachtliches kreatives Potential, doch muss man oftmals eines zugeben: Angesichts der zahlreichen Funktionen fühlt sich manch einer schnell überfordert. Wenn es Ihnen ähnlich ergeht, dürfte der Fernlehrgang „Digitale Fotografie“ für Sie von Interesse sein. Hier lernen Sie den Umgang mit digitalen Kameras und erhalten praktische Tipps, um die Möglichkeiten des digitalen Fotografierens und der Bildbearbeitung / -verwaltung gänzlich auszuschöpfen.

Fernlehrgang „Digitale Fotografie" im Überblick
Voraussetzungen

Keine

Für den Fernlehrgang benötigen Sie eine Digitalkamera sowie einen gängigen Multimedia-PC mit dem Windows-Betriebssystem
Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Kostenloser vierwöchiger Probeunterricht möglich
Lehrgangsdauer

12 Monate

Die Regelstudienzeit darf um maximal 6 Monate überschritten werden, ohne dass Zusatzkosten anfallen.
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Einführung in die digitale Fotografie
  • Qualität von Digitalkameras und von digitalen Fotos/Zubehör
  • Motivarten
  • Bildübertragung, Drucken, Scannen
  • Bildgestaltung und Grundlagen der Fotobearbeitung
  • Bildverwaltung und Präsentation
  • Fotoprojekt
Abschluss

Zeugnis der jeweiligen Fernhochschule

Ils und Klett bieten zusätzlich ein internes Zertifikat an. Hierfür muss eine Projektarbeit angefertigt und erfolgreich verteidigt werden.
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
Fotograf
Gut zu wissen

Ils undSGD bietet Zugang zum Online-Studienzentrum. So können via Internet Studieninhalte abgerufen und Kontakt zu den Lehrern / Kommilitonen hergestellt werden

Anbieter des Fernlehrgangs „Digitale Fotografie“

Bei folgenden Instituten können Sie einen Fernlehrgang im Bereich „Digitale Fotografie“ absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang „Digitale Fotografie“?

Angesichts der Tatsache, dass wir in einer visuell dominierten Kultur leben, dürfte der Fernlehrgang „Digitale Fotografie“ eine Vielzahl an Interessenten ansprechen.

Er ist sowohl für Einsteiger als auch für Freizeitfotografen und Bildbearbeiter geeignet, die das Handwerk des digitalen Fotografierens und der Bildbearbeitung am PC auf halbprofessionellem Niveau erlernen möchten.

Ebenso profitieren solche Berufsbilder von dem Fernlehrgang, in denen ein sicherer Umgang mit der Digitalkamera immer wichtiger wird, und das zusätzlich zu dem bisherigen Aufgabenbereich.

Der Kurs schult den Blick für Motive und Licht und eröffnet Ihnen so ganz neue Bilderwelten.

Um an diesem Lehrgang teilnehmen zu können, müssen Sie sowohl über eine digitale Kamera als auch einen Multimedia-PC mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem verfügen.

Welche Inhalte werden im Fernlehrgang „Digitale Fotografie“ vermittelt?

Die im Fernlehrgang „Digitale Fotografie“ vermittelten Inhalte sind äußerst vielfältig und decken die Möglichkeiten des digitalen Fotografierens sinnvoll ab. Bei allen Anbietern beträgt die Kursdauer 12 Monate und kann kostenlos um 6 Monate verlängert werden. Die Teilnehmer erhalten je nach Ferninstitut zwischen 9 und 11 Lernheften inklusive einer CD mit Testprogrammen zur digitalen Bildbearbeitung.

Das Curriculum reicht von der Einführung in die digitale Fotografie, über Merkmale einer qualitativ hochwertigen Kamera bis hin zu Bildbearbeitung, Bildverwaltung und Vermarktung. Ziel ist es, den Teilnehmern die Möglichkeiten des digitalen Fotografierens offenzulegen, so dass sie diese optimal nutzen können, und zwar noch bevor das erste Foto überhaupt entsteht. Zusätzlich zum Abschlusszeugnis können Sie bei ILS und Klett das Zertifikat „Digitale Fotografie“ erlangen. Hierfür müssen Sie eine Projektarbeit anfertigen und erfolgreich verteidigen.

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang „Digitale Fotografie“?

„Ich sehe was, was Du nicht siehst“ – dieser Leitsatz dürfte nach erfolgreichem Abschluss des Fernlehrganges „Digitale Fotografie“ ihre neu erworbenen Fertigkeiten treffend beschreiben. Denn mit dem Ende ihres Fernstudiums wird Ihr Auge um einiges geschulter sein. Und Sie wiederum werden es verstehen, ihre Motive ins rechte Bild zu rücken. Mit dem Fernlehrgang qualifizieren Sie sich auf einem Gebiet, das sicherlich nicht nur Ihr Privatleben bereichern wird.

So ist es mittlerweile in immer mehr Berufsfeldern selbstverständlich, digitale Bilder zu erstellen oder bearbeiten zu können. Dies betrifft den Powerseller ebenso wie den Kfz-Meister, der Fotos für ein Gutachten benötigt. Sie können Ihre Kenntnisse der digitalen Fotografie aber auch anwenden, wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Bilder zu publizieren und zu vermarkten. Ebenso sind Sie, ausgerüstet mit dem notwendigen Grundwissen, bestens gewappnet, sollten Sie sich künftig eine digitale Kamera kaufen wollen.