E-Mail Drucken
bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

Fernlehrgang

Netzwerktechniker LAN - Die Technik hinter dem Netzwerk verstehen

Netzwerke sind heutzutage nicht mehr aus einem modernen Unternehmen wegzudenken. Aber sie erfordern viel Arbeit und sollten stets auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Diese Aufgabe fällt einem Netzwerktechniker zu.



Er installiert und betreibt lokale Netzwerke und sorgt dafür, dass modernste Kommunikationstechniken in die betriebliche Netzinfrastruktur eingebunden werden, sei es in Form der Internet-Telefonie oder virtueller privater Netzwerke. Von vornherein kommt dabei der Datensicherheit oberste Priorität zu. Mit anderen Worten: Firewalls müssen problemlos laufen. Mit dem Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ lernen Sie all diese Aufgaben und qualifizieren Sich auf einem spannenden und zukunftsträchtigen Gebiet der IT.

Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN" im Überblick
Voraussetzungen

ILS / Klett: Hauptschulabschluss mit technischer Berufsausbildung; alternativ: mindestens Realschulabschluss

SGD: Realschulabschluss oder höherwertiger Schulabschluss

Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Die ersten 4 Wochen können Sie dabei kostenlos in Ihren Fernlehrgang hinein schnuppern.
Lehrgangsdauer

12 Monate

Option der kostenlosen Verlängerung um maximal 6 Monate
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Grundlagen
  • Lokale Netze
  • LAN-WAN-Kopplung
Abschluss

Zeugnis der jeweiligen Fernakademie

Optional: Zertifikat der jeweiligen Fernschule „Geprüfter Netzwerktechniker LAN“
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
IT, Computer
Gut zu wissen  

Für diesen Fernlehrgang benötigen Sie einen gängigen Multimedia-PC mit Windows sowie einen Internetanschluss.

Der Fernlehrgang ist nach AZWV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderungsfähig.

Der Lehrplan sieht Präsenzseminare vor, die Teilnahme ist optional, für den Erwerb des Zertifikats „Geprüfter Netzwerktechniker LAN“ jedoch Voraussetzung.

Anbieter des Fernlehrgangs „Netzwerktechniker LAN“

Bei folgenden Instituten können Sie einen Fernlehrgang im Bereich „Netzwerktechniker LAN“ absolvieren:

Für wen ist der Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ geeignet?

Der Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ wendet sich an Personen, die bereits in der IT-Branche tätig sind und Ihr Fachwissen erweitern wollen. Ebenso ist er für Arbeitnehmer geeignet, die technischen Berufen, etwa auf dem Gebiet der Telekommunikation oder Elektronik, nachgehen. Nicht zuletzt können auch Quereinsteiger an dem Fernlehrgang teilnehmen und auf diese Weise Einblicke in die spannende Welt der Netzwerktechnik gewinnen.

Die Voraussetzungen, die Sie für eine Teilnahme an diesem Fernlehrgang erfüllen müssen, unterscheiden sich zum Teil von Ferninstitut zu Ferninstitut.

ILS und Klett fordern einen Hauptschulabschluss mit technischer Berufsausbildung oder aber den Realschulabschluss.

Bei SGD ist der Zugang zum Fernlehrgang nur über den Realschulabschluss oder einen höherwertigen Schulabschluss möglich.

Die notwendigen technischen Voraussetzungen sind ein Multimedia PC mit MS Windows sowie ein Internetzugang.

Welche Inhalte werden in dem Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ vermittelt?

Der Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ dauert bei allen Anbietern zwölf Monate. Die Regelstudienzeit können Sie kostenlos um maximal sechs Monate verlängern. In dieser Zeit werden Sie in den notwendigen Disziplinen geschult, um anschließend Computernetzwerke auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

Für Ihren Fernlehrgang werden Ihnen insgesamt 2 Studienhefte sowie CDs mit Lernvideos zur Verfügung gestellt. Mit diesen erwerben Sie Grundlagenwissen, Kenntnisse lokaler Netzwerke sowie Fachwissen zum Thema LAN-WAN-Kopplung. Nach Ablauf Ihrer Studienzeit werden Sie lokale Netzwerke zu einem größeren LAN-Verbund zusammenschließen und interne Netze an das Internet anschließen können. Außerdem werden Sie in der Lage sein, moderne Kommunikationsmittel in die bestehende Netz-Infrastruktur integrieren zu können.

Um Ihnen eine möglichst praxisnahe und anschauliche Ausbildung zu ermöglichen, können Sie zusätzlich an einem Praxisseminar teilnehmen.

Der Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ schließt mit dem Zeugnis Ihres Anbieters ab. Ferner können Sie auch ein Zertifikat des jeweiligen Ferninstituts erwerben. Hierfür müssen Sie während des Praxisseminars eine Prüfung erfolgreich ablegen.

Welche Vorteile verschafft mir der Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“?

Der Fernlehrgang „Netzwerktechniker LAN“ ist nach AZWV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderungsfähig. Der Kurs ist multimedial und praxisnah ausgerichtet, so dass sie das erworbene Wissen schnell und sicher an Ihrem Arbeitsplatz anwenden können. Hinzu kommt, dass Sie unabhängig von Betriebssystemen arbeiten.

Sie können sich jederzeit zu dem Fernlehrgang anmelden. Und Sie gehen dabei keinerlei Risiken ein. Denn jedem Teilnehmer steht ein kostenloses vierwöchiges Teststudium zu. So haben Sie ausreichend Zeit zu entscheiden, ob Sie weiterhin an einer Teilnahme interessiert sind.