E-Mail Drucken
Abschluss Medienbetriebswirteine-deutsche-hochschuleFür den Medienbetriebswirt lernenhochschulcampus

Fernlehrgang

Medienbetriebswirt - Medien verstehen und nutzen

Die Medienlandschaft besteht aus mehr als nur Funk und Fernsehen. Sie umfasst auch das Verlagswesen, Printmedien, Presseagenturen oder Internet. Werden Sie mit einem Fernstudium zum Medienbetriebswirt zum Spezialisten der Branche.



Aufbau und Ablaufstrukturen ändern sich beständig. Angesichts dieser Herausforderungen wird es in der Medienbranche immer wichtiger, betriebswirtschaftliches Wissen und Medienkompetenz zugleich vorweisen zu können. Entsprechende Kenntnisse vermittelt Ihnen der Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“.

Fernlehrgang „Medienbetriebswirt" im Überblick
Voraussetzungen

Interesse an medienwissenschaftlichen Aufgabenstellungen

Vorteilhaft sind eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf oder eine Tätigkeit in der Medienwirtschaft. Bei Der HAF sind diese Berufserfahrungen obligatorisch.

Erfahrungen im Umgang mit PC, Internet und E-Mail
Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Unmittelbar nach Erhalt des Studienmaterials steht jedem Teilnehmer ein Testmonat zu.
Lehrgangsdauer

28 Monate

Option der kostenlosen Verlängerung um 12 (HAF), 14 (SGD) beziehungsweise 18 Monate (ILS / Klett).
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Grundlagen der Medienwirtschaft
  • Praxismanagement Medienwirtschaft
  • Praxismanagement E-Business
  • Projektmanagement Technik und Gestaltung
  • Internationale Aspekte, Administration und Führung in der Medienwirtschaft
Abschluss

Abschlusszeugnis der jeweiligen Fernhochschule

Optional: fernschulinternes Zertifikat „Geprüfter Medienbetriebswirt“
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
Vertrieb, Marketing, Werbung, Controlling, Personalmanagement, Rechnungswesen
Gut zu wissen   SGD: AZWV-zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderungsfähig.

Anbieter des Fernlehrgangs "Medienbetriebswirt"

Bei folgenden Instituten können Sie ein Fernstudium zum Medienbetriebswirt absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“?

Die Teilnahmevoraussetzungen für den Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“ unterscheiden sich geringfügig von Anbieter zu Anbieter. Die HAF verlangt Berufserfahrung in einem kaufmännischen oder medientechnischen Beruf. Bei ILS, Klett und SGD werden diesen Erfahrungen lediglich empfohlen.

Sie sollten den Umgang mit PC, Internet und E-Mail beherrschen.

Welche Inhalte werden im Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“ vermittelt?

Die Medienlandschaft ist insbesondere durch den starken Einfluss des Internets einem steten Wandel unterworfen. Es ergeben sich neue potentielle Absatzmärkte, etwa das E-Business, die ausgeschöpft werden wollen. Dies erfordert betriebswirtschaftliches und medienwissenschaftliches Wissen zugleich. Beides vermittelt Ihnen der Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“.

Die Studieninhalte gliedern sich in fünf Themenschwerpunkte:

  • Grundlagen der Medienwirtschaft
  • Praxismanagement Medienwirtschaft
  • Praxismanagement E-Business
  • Projektmanagement Technik und Gestaltung
  • Internationale Aspekte, Administration und Führung in der Medienwirtschaft

Die im Lehrstoffplan vorgesehenen Inhalte eignen Sie sich mithilfe von 67-69 Studienheften eigenständig an. Das Lerntempo bleibt Ihnen dabei selbst überlassen. Sie haben insgesamt 28 Monate Zeit, um ans Ziel zu kommen. Bei Bedarf dürfen Sie die Regelstudienzeit kostenlos um 12 (HAF), 14 (SGD) beziehungsweise 18 Monate (ILS / Klett)überschreiten.

Für Ihre Fragen steht Ihnen jederzeit Ihr persönlicher Fernlehrer zur Seite. Er ist es auch, der Ihre Einsendeaufgaben korrigiert, kommentiert und bewertet. Darüber hinaus haben Sie Zugang zu einem Online-Studienzentrum. Hier besteht die Möglichkeit, sich in Diskussionsforen mit anderen Kommilitonen auszutauschen, aktuelles zum Kursprogramm abzurufen oder Noten einzusehen.

Nach Ablauf des Fernlehrganges „Medienbetriebswirt“ erhalten Sie bei erfolgreicher Teilnahme das Abschlusszeugnis Ihres Anbieters. Sie können des Weiteren eine Abschlussarbeit anfertigen und damit das fernschulinterne Zertifikat „Geprüfter Medienbetriebswirt“ erlangen.

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“?

Der Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“ wurde von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen. Damit wird bescheinigt, dass der Lernstoff vollständig, fachlich einwandfrei und pädagogisch aufbereitet ist. Für die Qualität des Lehrganges spricht zudem die Tatsache, dass er sich durchaus mit einem Hochschulstudium messen kann. Die hier vermittelten Inhalte sind auf Führungspositionen im mittleren Management ausgerichtet. Sie sind zukunftsorientiert und berücksichtigen die Umbrüche, die die Medienbranche vor neue Herausforderungen stellen.

Sie können sich jederzeit und völlig unverbindlich zu diesem Fernlehrgang anmelden. Unmittelbar nach Erhalt des Studienmaterials haben Sie Anspruch auf einen kostenlosen Testmonat. Innerhalb von vier Wochen können Sie prüfen, ob Ihnen das Konzept des Kurses zuspricht. Sie haben uneingeschränkten Zugang zu sämtlichen Service-Leistungen. Sollten Sie nicht von dem Aufbau des Fernlehrganges überzeugt sein, können Sie im Rahmen des Schnupperstudiums von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Schicken Sie anschließend das Studienmaterial zurück, das Teststudium wird Ihnen nicht in Rechnung gestellt.

Der Fernlehrgang „Medienbetriebswirt“ ist bei der SGD ist nach AZWV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderungsfähig.