E-Mail Drucken

Fernlehrgang

Wirtschaftsfachwirt - Alleskönner in der Wirtschaft

Wirtschaftsfachwirte sind wahre Allrounder. Durch ihre umfassende kaufmännische Ausbildung sind Sie in der Lage, in jedem beliebigen Wirtschaftszweig Fuß zu fassen, sei es etwa Controlling, Personalwesen oder Geschäftsbuchhaltung.



Als Wirtschaftsfachwirt übernehmen Sie verantwortungsvolle Aufgaben auf der Ebene des mittleren Managements, und das ohne Hochschulabschluss.Kein Wunder, dass der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ zu den beliebtesten Fortbildungsveranstaltungen überhaupt zählt. Überzeugen Sie sich selbst.

Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt" im Überblick
Voraussetzungen Kaufmännische Grundkenntnisse
Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung

Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“

  • Nachweis der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Beruf

oder

  • Nachweis der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf einschließlich Berufspraxis von mindestens einem Jahr

oder

  • Nachweis der erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf inklusive Berufspraxis von mindestens zwei Jahren

oder

  • Nachweis einer mindestens dreijährigen Berufspraxis

Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“

  • Erfolgreich abgelegter Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen; die Prüfung darf nicht mehr als fünf Jahre zurückliegen.
  • Mindestens ein Jahr Berufspraxis gemäß Punkt 1 oder, ausgehend von Punkt 2-4, ein weiteres Jahr Berufspraxis.

In allen Fällen gilt: Die Berufspraxis muss in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf erworben worden sein und wesentliche Bezüge zu den Tätigkeiten eines Wirtschaftsfachwirts haben.

Eine Anmeldung zur IHK-Prüfung ist auch dann möglich, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder anderen gleichwertigen Dokumenten glaubhaft machen können, dass Sie über die erforderlichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die eine Prüfungszulassung rechtfertigen.
Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Mit Erhalt des Studienmaterials haben Sie vier Wochen Zeit, um den Fernlehrgang kostenlos zu testen.
Lehrgangsdauer

18 Monate

Option der kostenlosen Verlängerung um maximal 9 (SGD) beziehungsweise 12 (ILS / Klett) Monate.
Mögliche Lehrgangsinhalte

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: 

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen:  

  • Betriebliches Management
  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
  • Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Führung und Zusammenarbeit
Abschluss

Zeugnis der jeweiligen Fernhochschule

Optional: IHK-Zertifikat „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK)“
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
Handwerks-/ Industrie-/ Handelsunternehmen, Controlling, Personalwesen, Kosten- und Leistungsrechnung, Geschäftsbuchhaltung
Gut zu wissen  

Der Fernlehrgang erfüllt bei ILS und SGD die Voraussetzungen zur Förderung durch das Meister-BAföG.

Der ILS-Abschluss berechtigt zum Hochschulstudium an der Euro-FH Hamburg.

Eine Förderung durch den Bildungsgutschein nach AZWV ist bei ILS und Klett möglich.

Für den Fernunterricht benötigen Sie einen gängigen Multimedia-PC mit Zugang zum Internet.

Die meisten Fernschulen bieten Präsenzseminare zur Prüfungsvorbereitung an.

Anbieter des Fernlehrgangs "Wirtschaftsfachwirt (IHK)"

Bei folgenden Instituten können Sie ein Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“?

Der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ wendet sich an Personen mit kaufmännischen Grundkenntnissen. Diese sind die einzige Teilnahmevoraussetzung. Für den Fernunterricht benötigen Sie einen gängigen Multimedia-PC mit Zugang zum Internet.

Sofern Sie die IHK-Prüfung ablegen und das Zertifikat „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ erlangen wollen, müssen Sie bei Prüfungsanmeldung folgende Nachweise erbringen, welche im Überblick über den Studiengang veranschaulicht werden (s.o.).

In allen Fällen gilt: Die Berufspraxis muss in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf erworben worden sein und wesentliche Bezüge zu den Tätigkeiten eines Wirtschaftsfachwirts haben.

Eine Anmeldung zur IHK-Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt ist auch dann möglich, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder anderen gleichwertigen Dokumenten glaubhaft machen können, dass Sie über die erforderlichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die eine Prüfungszulassung rechtfertigen.

Welche Inhalte werden im Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ vermittelt?

Die in dem Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ vermittelten Inhalte orientieren sich gänzlich an dem Rahmenstoffplan der DIHK. Der Kurs baut auf Ihren bisherigen kaufmännischen Kenntnissen auf, was Ihnen ermöglicht, auf Berufserfahrungen zurückzugreifen und diese in den Lehrplan zu integrieren. Schritt für Schritt eignen Sie sich umfassendes kaufmännisches Fachwissen an. Als Unterrichtsmaterial stehen Ihnen ca. 37 Studienhefte zur Verfügung. Während der gesamten Studiendauer werden Sie von Ihrem persönlichen Fernlehrer betreut. Er korrigiert, kommentiert und bewertet Ihre Aufgaben und steht Ihnen auch sonst beratend zur Seite. Bei inhaltlichen Fragen können Sie ihn per Post, Telefon, Fax oder E-Mail kontaktieren. Außerdem haben Sie Zugang zu einem Online-Studienzentrum. Hierbei handelt es sich um eine Kommunikationsplattform mit zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten. Sie bietet beispielsweise die Gelegenheit, andere Kommilitonen kennen zu lernen, studienrelevante Informationen abzurufen oder die eigenen Noten einzusehen.

Bei den meisten Anbietern wird der Fernunterricht sinnvoll durch prüfungsvorbereitende Präsenzseminare ergänzt. Die Teilnahme ist verpflichtend, sofern Sie sich zur IHK-Prüfung anmelden wollen. Diese gliedert sich in die Prüfungsabschnitte: wirtschaftsbezogene und handlungsspezifische Qualifikationen.

Nach Ablauf des Fernlehrganges „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ verfügen Sie über fundierte Kenntnisse, die sie im mittleren Management vielseitig einsetzen können. Als Nachweis Ihrer Leistungen erhalten Sie das Abschlusszeugnis Ihres Anbieters beziehungsweise das IHK- Zertifikat „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK)“.

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“?

Der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ wurde von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen. Damit wird Ihnen versichert, dass die Inhalte vollständig, fachlich einwandfrei und pädagogisch aufbereitet sind.

Sie erhalten in diesem Kurs eine fundierte und generalistische Ausbildung, was den entscheidenden Vorteil hat, dass Sie vielseitig einsetzbar sind. Sie können in zahlreichen Wirtschaftszweigen Positionen des mittleren Managements besetzen, und das ohne Hochschulstudium.

Sie können sich jederzeit zu dem Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ einschreiben. Anmeldefristen gibt es nicht. Mit Erhalt des Studienmaterials haben Sie vier Wochen Zeit, um den Fortbildungskurs kostenlos zu testen. Während der Probezeit dürfen Sie sämtliche Service-Leistungen Ihres Anbieters uneingeschränkt nutzen. Sollte Ihnen der Fernlehrgang nicht zusagen, machen Sie einfach innerhalb des Testmonats von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch. Und schicken anschließend das Studienmaterial wieder zurück. Damit ist alles erledigt, es werden Ihnen keine Studiengebühren erhoben.

Bei ILS und SGD erfüllt der Fernlehrgang „Wirtschaftsfachwirt (IHK)“ die Voraussetzungen zur Förderung durch das Meister-BAföG. Eine Förderung durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit wiederum ist bei ILS und Klett möglich.

Außerdem berechtigt der ILS-Abschluss zum Hochschulstudium an der Euro-FH Hamburg.