E-Mail Drucken
kirschbluete-fujiurlaub in den semesterferienverreisen in den semesterferienJapan_Karaoke

Auslandssemester in Japan

Studieren mit Sushi, grünem Tee und Tatami: Auslandssemester in Japan

Ein Auslandssemester in Japan beschert euch unvergessliche Eindrücke. Die Mentalität der Japaner, wie sie wohnen und an was sie glauben - das alles lernt ihr bei einem Studienaufenthalt in Japan kennen.

Warum Japan?

Bei einem Auslandssemester in Japan könnt ihr ein spannendes Land mit ganz eigener Kultur und viel Sehenswertem erkunden. Berge und Meer für Naturliebhaber, Großstädte für Shopping-Begeisterte oder Tempel und Schreine für Kulturinteressierte - Japan hat alles. Auch das Klima hat einiges zu bieten: Schnee auf Hokkaido oder subtropische Wärme auf Okinawa. Außerdem ist Japan das erdbebenreichste Land der Erde. Größere Schäden sind allerdings selten. Wenn unter euch die Erde bebt, hört ihr manchmal nur ein "Jishin? -Jishin!" von den Japanern. Damit wird das "Jishin" (Erdbeben) festgestellt und meist geht man direkt auch wieder zum Alltag über. Einfach Ruhe bewahren! Wer auf gutes und gesundes Essen steht, liegt mit einem Auslandssemester in Japan goldrichtig. Die Japaner trinken viel Tee und essen gerne Fisch und Reis - letzteren traditionell auch zum Frühstück und als Pausensnack. Wenn man als Europäer nach Japan kommt, fällt noch etwas angenehm auf. Die Japaner sind sehr diszipliniert,  z. B. wenn sie in die Bahn einsteigen. An festen Markierungen am Bahnsteig wird sich in Zweier-Reihen aufgestellt, um dann langsam und gesittet einzusteigen. In Deutschland kaum vorstellbar. Geht man in Japan einkaufen, fällt sofort die Höflichkeit der Angestellten gegenüber den Kunden auf. Eine leichte Verbeugung an der Kasse ist keine Seltenheit. Ist man bei Japanern zu Hause, trifft man oft auf eine Mischung aus Tradition und Moderne. Im Wohnzimmer steht zwar meist eine Couch, manche Japaner ziehen es jedoch vor, auf dem vielleicht sogar beheizbaren Teppich zu sitzen. Apropos beheizt: Kennt ihr schon die japanischen High-Tech-Toiletten? Beim Schlafen wird es dann oft wieder traditionell: Viele Japaner schlafen auf Futons, die abends auf den Tatami ausgebreitet werden. (Oder sie schlafen in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit.)

Spezielle Programme für Auslandssemester in Japan

Am besten bewerbt ihr euch auf so genannte Study Abroad Programme. Diese bieten euch die Möglichkeit, für ein oder zwei Auslandssemester in Japan zu studieren. Vorteil an den Programmen ist, dass ihr euch nicht gegen die vielen japanischen Studien-Bewerber durchsetzen müsst. Denn die Aufnahmeprüfungen für japanische Unis gelten als hart - manche behaupten, sie sind härter als die Abschlussprüfungen dort. Innerhalb der Programme für Auslandssemester in Japan werden für internationale Studenten spezielle Kurse angeboten, die Themen wie Sprache, Kultur und Gesellschaft vermitteln. Es können bei einem Auslandsemester in Japan aber oft auch andere Kurse wie z. B. BWL belegt werden - die finden dann auf Englisch statt. Sprecht ihr schon fließend Japanisch? Dann habt ihr natürlich eine große Auswahl an Kursen. Manche Universitäten bieten euch innerhalb der Study Abroad Programme auch eine Unterkunft in der Nähe sowie Aktivitäten für ausländische Studenten an. 

Voraussetzungen für solch ein Auslandssemester in Japan

Die Voraussetzungen für Auslandssemester in Japan sind von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Fast immer braucht ihr Abitur und eine bestehende Immatrikulation an einer deutschen Uni. Am besten ist es, wenn eure Hochschule mit einer japanischen Hochschule kooperiert. Englische Sprachkenntnisse weist ihr z. B. mit einem TOEFL oder IELTS-Test nach. Teilweise werden auch Bescheinigungen euren Dozenten akzeptiert. Für japanische Sprachkurse sind meist vorher abgeleistete Japanischstunden erwünscht. Oftmals gehören zur Bewerbung auch ein Motivationsschreiben für ein Auslandssemester in Japan und ein persönliches Gespräch. Näheres erfahrt ihr auf den Websites der jeweiligen Hochschule.


Finanzierung und Unterkunft

Für die Finanzierung von einem Auslandssemester in Japan gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auslands-BAföG zum Beispiel kann meist problemlos von Studenten empfangen werden, die auch in Deutschland BAföG bekommen. Außerdem werden von verschiedenen Unis, Unternehmen und vom DAAD auch Stipendien vergeben. Die Lebenshaltungskosten in Japan sind sehr hoch - deshalb ist es meist gut, wenn ihr zusätzlich zur Förderung über ein paar Ersparnisse verfügt. Oft bieten euch die Hochschulen bei Study Abroad Programmen ein Zimmer im Studentenwohnheim an. Die Zimmer fallen von der Ausstattung her unterschiedlich aus. Oftmals teilt ihr euch die Waschräume mit den anderen Bewohnern und bekommt Essen in einer Art Mensa. Andere Unterkunftsmöglichkeiten bei einem Auslandssemester in Japan sind private Apartments oder Gastfamilien.

Das müsst ihr sonst noch beachten

  • Ihr braucht für euer Auslandssemester in Japan ein Visum. Dieses sollte 3 Monate vor Anreise beantragt werden.
  • Ihr braucht für den Visumsantrag für ein Auslandssemester in Japan eine Auslandskrankenversicherung
  • Achtet auf die Bewerbungsfristen für die Study Abroad Programme. Schaut auf den Uni-Websites nach!
  • Die Studiengebühren für euer Auslandssemester in Japan kosten ohne Stipendium pro Jahr ca. 3000 € an staatlichen und ca. 5500 € an privaten Hochschulen, plus 2000 € Immatrikulationsgebühr.

Weitere Informationen zu Auslandssemestern in Japan findet ihr bei College Contact.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren