E-Mail Drucken
China_Drachenurlaub in den semesterferienverreisen in den semesterferienchinesische-schrift

Auslandssemester in China

Zwischen Tradition und Moderne: Auslandssemester in China

Bei einem Auslandssemester in China könnt ihr viel Spannendes und Neues erleben. Das Land ist geprägt von starken Gegensätzen: unberührte Natur und futuristische Bauten, Armut und Reichtum.

Warum China?

Bei einem Auslandssemester in China gibt es einige sehenswerte Ziele. Ihr könnt mit viel Ausdauer die chinesische Mauer erklimmen, in Chinas Großstädten günstig shoppen oder euch ein Bild vom Leben auf dem Land machen. Das Landleben in China ist meist jedoch sehr gewöhnungsbedürftig für Europäer. Wer großen Wert auf Luxus legt, ist hier falsch. Bauern verdienen leider immer noch nur etwa 1/3 des chinesischen Durchschnittseinkommens. Nicht nur zwischen Stadt und Land gibt es in China große Unterschiede - auch innerhalb der Städte könnt ihr Gegensätze beobachten. In Peking beispielsweise könnt ihr in der Verbotenen Stadt den Kaiserpalast aus dem 15. Jahrhundert bestaunen. Das restliche Peking ist dagegen geprägt von modernen Hochhaus-Landschaften, einem gut ausgebauten U-Bahnnetz und Schnellstraßen. Zwischendurch erhascht man aber auch dort Blicke auf alte, ärmliche Gebäude und Menschen, die mit einem einfachen Besen mehrspurige Straßen reinigen. Auch in der chinesischen Gesellschaft spiegeln sich Tradition und Moderne wider. Im kommunistischen China wird das Internet zensiert, Twitter und einige andere Websites funktionieren dort nicht. Seht bei eurem Auslandssemester in China selbst, wie die jungen Chinesen mit solchen Einschränkungen umgehen und was in Großstädten wirklich noch von der Tradition übrig geblieben ist!

Spezielle Programme für Auslandssemester in China

Es gibt verschiedene Wege, ein Auslandssemester in China zu verbringen. Ihr könnt euch zum Beispiel auf ganz regulärem Wege an einer chinesischen Uni bewerben. Dabei müsst ihr euch allerdings gegen die vielen chinesischen Bewerber durchsetzen und idealerweise fließend Chinesisch sprechen. Eine gute Alternative bieten daher so genannte Study Abroad Programme, die von vielen Unis in China angeboten werden. Ihr belegt dann bei eurem Auslandssemester in China Kurse über die chinesische Geschichte, Wirtschaft, Kultur und natürlich Sprachkurse. Die Veranstaltungen finden auf Englisch statt. Teilweise habt ihr auch die Möglichkeit, ein Praktikum in einer chinesischen Firma zu absolvieren. Außerdem werden oft Exkursionen und Unternehmensbesichtigungen angeboten. Für internationale Studenten mit Chinesisch-Kenntnissen bieten manche Unis die Möglichkeit an regulären Bachelor- und Master-Kursen teilzunehmen.

Voraussetzungen für ein Auslandssemester in China

Für ein Auslandssemester in China müsst ihr ein paar Voraussetzungen erfüllen, die sich je nach Hochschule etwas unterscheiden. Abitur oder Fachabitur ist überall gefordert. Eine Immatrikulation an einer deutschen Hochschule ist auch notwendig - teilweise auch ein Bachelor-Abschluss. Für die klassischen Study Abroad Programme solltet ihr fließend Englisch sprechen, damit ihr an den Veranstaltungen teilnehmen könnt. Wählt ihr ein Programm mit einem regulären Kursangebot auf Chinesisch, müsst ihr natürlich Chinesischkenntnisse vorweisen. Das macht ihr z.B. mittels eines HSK-Zertifikats.

Finanzierung und Unterkunft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, euer Auslandssemester in China fördern zu lassen. Ihr könnt als BAföG-Empfänger immer davon ausgehen, auch Auslands-BAföG zu bekommen. Alle anderen können aber auch einen Antrag einreichen, da im Ausland höhere Kosten für euch anfallen als in Deutschland. Für das Auslands-BAföG müsst ihr Kenntnisse der Landessprache nachweisen. Eine weitere Möglichkeit für die Finanzierung von einem Auslandssemester in China ist ein Stipendium. Diese werden von Hochschulen, Unternehmen und auch dem DAAD vergeben.

Die Unterkunft für euer Auslandssemester in China kann unterschiedlich ausfallen. Oft bieten die chinesischen Unis internationalen Studenten Unterkünfte auf dem Campus an. Wenn ihr Glück habt, wohnt ihr allein oder zu zweit in einem Apartment mit Klimaanlage. Kommt ihr in einem normalen Studentenwohnheim unter, müsst ihr euch auf Zwei- oder Mehrbettzimmer einstellen. Das ist in China üblich - nicht nur bei Studenten. Im Studentenwohnheim habt ihr auch nicht unbedingt eine Klimaanlage. Wenn man sich selbst um eine Unterkunft kümmert und eine Wohnung anmietet, sollte man beachten, sich bei der Polizeibehörde des Wohnortes anzumelden - bis 24 Stunden nach Ankunft.

Das müsst ihr sonst noch beachten

  • Ihr müsst für euer Auslandssemester in China ein Visum beantragen. Das ist frühestens 50 Tage vor der Reise möglich. Nach 3 Monaten muss das Visum verlängert werden.
  • In China kann man fast nur mit Bargeld zahlen. Ausländische Kreditkarten werden selten akzeptiert.
  • Informiert euch über die Bewerbungsfristen und Gebühren für die Study Abroad Programme. Schaut auf den Uni-Websites nach!
  • Wenn ihr euch beim Auslandssemester in China von einheimischem Essen ernährt, sind die Lebenshaltungskosten sehr günstig.

Weitere Informationen zu Auslandssemestern in China findet ihr bei College Contact.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren