E-Mail Drucken

College oder University

Graduation: Der Abschluss des Studiums

Dieser Begriff stammt aus dem englischsprachigen Raum und bezeichnet den Abschluss eines Studiums an einem College oder einer University und damit einhergehend den Erhalt eines akademischen Grades.



Manchmal wird auch die Feier, auf der die Abschlusszeugnisse verliehen werden, als Graduation betitelt. Die Studierenden tragen während der Zeremonie Gewänder und Hüte, sogenannte „caps“. Die Farbe der jeweiligen Garderobe ist abhängig von dem Fachgebiet, das studiert wurde.

Die Studierenden werden bei der Graduation der Reihe nach aufgerufen und können sich dann ihr Diplom, das den akademischen Grad bestätigt, abholen. Nach Erhalt des Dokuments legen die Graduates die Quaste, die an dem Hut befestigt ist, auf die andere Seite, als Zeichen für den erfolgreichen Abschluss des Studiums. Es existiert jedoch keine einheitliche Regelung darüber, von welcher Seite auf welche die Quaste bewegt werden muss.

Nach Abschluss der Graduation-Zeremonie werfen alle ehemaligen Studierenden ihre Hüte in die Luft. Dieser Brauch stammt von der amerikanischen Navy-Akademie, deren Abgänger im Jahr 1912 als erste ihre Hüte gen Himmel schleuderten. Sie erhielten die Hüte, die sie als Offiziere auszeichneten, und warfen daher ihre alte Kopfbedeckung, die sie als Offiziersanwärter tragen mussten, in die Höhe. Andere Studierende schauten sich diesen Brauch ab und er verbreitete sich weltweit.
Auch in Deutschland gibt es einige Hochschulen, die inzwischen eine Graduation-Feier nach internationalem Vorbild veranstalten. Dies ist besonders beliebt bei Studiengängen aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren