E-Mail Drucken
Verfassen einer HausarbeitEine UniversitätAn der Uni für die Hausarbeit recherchierenDie Hausarbeit unterschreiben

Hausarbeit

Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Hausarbeit?

Die Erstellung von wissenschaftlichen Hausarbeiten während Deines Studiums bereitet Dich auf Deine Abschlussarbeit vor. So übst Du wissenschaftliches Arbeiten. Dabei gibt es einiges zu beachten, wie etwa die Anfertigung einer korrekten Bibliographie oder richtiges Zitieren.

Was ist eine wissenschaftliche Hausarbeit?

Die Ausarbeitung einer Hausarbeit ist meist Voraussetzung für die Erlangung eines Leistungsnachweises für ein Seminar oder eine Übung. Im Rahmen der Hausarbeit üben die Studenten, wissenschaftlich zu arbeiten. Die Hausarbeit beschäftigt sich mit einem fachspezifischen Thema oder einer Fragestellung und umfasst meist 10 bis 20 Seiten.

Themenwahl

Voraussetzung für eine gute Hausarbeit ist das richtige Thema. Bei der Auswahl kannst Du Dich beispielsweise am Thema eines in der Lehrveranstaltung gehaltenen Referates orientieren und dabei auf bereits recherchierte Inhalte zurückgreifen. Natürlich kannst Du auch Deinen Dozenten um Hilfe bei der Themenwahl bitten. Grundsätzlich sollte Dich das gewählte Thema interessieren, immerhin musst Du Dich über einen längeren Zeitraum intensiv damit beschäftigen.

Literaturrecherche

Hast Du Dir ein Thema ausgesucht, folgt der nächste Schritt: Die umfassende Literaturrecherche. Meist kannst Du dabei schnell feststellen, ob das Hausarbeitsthema tatsächlich geeignet ist oder ob die Literaturrecherche unergiebig oder viel zu umfassend ausfällt. Literatur recherchierst Du am besten:

  • In (Online-)Katalogen der Universitätsbibliothek
  • In Datenbanken des jeweiligen Fachbereichs oder Instituts
  • In Wissenschaftlichen Zeitschriften
  • In Literaturverzeichnissen von Büchern, Zeitschriften und so weiter

Einen ersten Hinweis auf wichtige Literatur bietet Dir die in der Regel am Anfang des Seminars ausgeteilte Literaturliste. Die Recherche im Internet über gängige Suchmaschinen ist ebenfalls nützlich. Die effektivste Suche erfolgt über Schlagwörter und deren Synonyme zu dem von Dir gewählten Thema.

Hast Du einen ersten Eindruck über die für Dein Thema relevante Literatur gewonnen, kannst Du  anschließend über die Literaturverzeichnisse der gefundenen Bücher und Artikel weitere Literatur erschließen. Bereits während Deiner Recherche solltest Du Dir interessante Bücher und Artikel notieren, am besten mit Kapitel- und Seitenangaben. So sparst Du bei der Anfertigung des Literaturverzeichnisses Deiner Hausarbeit wertvolle Zeit.

Hast Du einen Überblick über die Literatur, erstellst Du ein Konzept für die Hausarbeit. Hier sammelst Du Ideen und Thesen und fertigst eine erste Gliederung an.

Der Aufbau einer Hausarbeit

Je nach Universität und Fachbereich variiert der geforderte Umfang einer Hausarbeit. In der Regel sollte Deine Hausarbeit zwischen 10 und 20 Seiten umfassen.

Der Aufbau folgt einem strikten Schema:

  • Deckblatt
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss
  • Literaturverzeichnis
  • Eidesstattliche Erklärung

Das Deckblatt

Das Deckblatt sollte schlicht und übersichtlich gestaltet werden. Grundsätzlich gehören folgende Angaben auf das Deckblatt Deiner Hausarbeit:

  • Name der Universität                                                                                                                                              
  • Fachbereich
  • Modulname und -nummer
  • Seminarart und -thema
  • Name des Dozenten
  • Semester
  • Titel der Hausarbeit
  • Name des Studenten                                                                                                  
  • Adresse                                                                                                                           
  • Kontakt: E-Mail und Telefon
  • Studienfächer
  • Fachsemesterzahl

 

Name der Universität                                                                                                                                             
Fachbereich
Modulname und -nummer
Seminarart- und thema
Leitung
Semester

                                                                    Titel der Hausarbeit

 

Name des Studenten                                                                                                   Fachsemesterzahl
Adresse                                                                                                                           Studienfächer
Kontakt: E-Mail und Telefon

Das Inhaltsverzeichnis

Das Inhaltsverzeichnis spiegelt Deine Gliederung wieder. Wichtig ist, dass Du die Kapitelüberschriften des Inhaltsverzeichnisses auf den Textteil der Hausarbeit überträgst und dort nicht plötzlich mit anderen Überschriften arbeitest. Nutze Kapitel und Unterkapitel (1, 2, 2.1, 2.2, 2.2.1). Für eine bessere Übersichtlichkeit solltest Du Deine Hausarbeit nicht in zu viele Unterkapitel gliedern.

Die Einleitung

In der Einleitung stellst Du das Thema und den Aufbau Deiner Hausarbeit vor und beschreibst Deine Vorgehensweise. Der Umfang der Einleitung sollte etwa 10 bis 20 % der Hausarbeit ausmachen. Da Du erst am Ende Deiner Bearbeitung einen genauen Überblick über die Inhalte der Hausarbeit hast, ist es sinnvoll, die Einleitung erst zum Schluss zu schreiben.

Der Hauptteil

Im Hauptteil der Hausarbeit bearbeitest Du das zentrale Thema der Arbeit. Achte bei der Bearbeitung unbedingt auf eine klare Gliederung der einzelnen Arbeitsschritte und orientiere Dich an Deinem Inhaltsverzeichnis. Der „rote Faden“ – die zentrale Fragestellung – darf dabei nie aus dem Fokus geraten. So verhinderst Du unnötiges Abschweifen vom Thema. Die Argumentationsstruktur sollte weder ausschließlich aus eigenen Argumenten bestehen, noch aus einer Aneinanderreihung von Meinungen verschiedener Autoren. Setz Dich stattdessen kritisch mit der Literatur auseinander und wäge verschiedene Positionen gegeneinander ab.

Der Schluss

Im Schlussteil Deiner Hausarbeit führst Du die Ergebnisse aus dem Hauptteil auf und erläuterst sie. Du bietest dem Leser ein Resümee über das von Dir bearbeitete Thema. Stellst Du in der Einleitung eine Frage, musst Du diese hier beantworten. Sollten sich während Deiner Arbeit weitere Fragestellungen ergeben haben, kannst Du diese hier aufführen. Der Schlussteil sollte etwa 10 % der Hausarbeit umfassen.

Das Literaturverzeichnis

Die korrekte Bibliografie ist sehr wichtig, wenn Du wissenschaftlich arbeitest. Alle Quellen und jegliche Literatur, die Du in Deiner Hausarbeit anführst, musst Du im Literaturverzeichnis bibliografisch erfassen. Das Literaturverzeichnis sollte alphabetisch sowie nach Textarten sortiert sein. Folgende Regeln gelten für die Bibliografie der Quellen:

  • Monografien: Nachname, Vorname: Titel. Untertitel. Erscheinungsort, Erscheinungsjahr.
  • Sammelbände: Nachname, Vorname (Hrsg.): Titel. Untertitel. Erscheinungsort, Erscheinungsjahr.
  • Aufsätze aus Zeitschriften: Nachname, Vorname: Titel. Untertitel. In: Titel der Zeitschrift, Jahrgang und Heftnummer, Seitenzahlen.
  • Aufsätze aus Sammelbänden: Nachname, Vorname: Titel. Untertitel. In: Herausgebernachname, Vorname (Hrsg.): Titel. Untertitel. Erscheinungsort, Erscheinungsjahr, Seitenzahlen.
  • Bei 2 Autoren / Herausgebern: Nachname, Vorname /Nachname, Vorname: Titel. Untertitel. In: Nachname, Vorname / Nachname, Vorname (Hrsg.): Titel. Untertitel. Erscheinungsort, Erscheinungsjahr, Seitenzahlen.
  • Bei mehr als 2 Autoren / Herausgebern: Nachname, Vorname u.a.: Titel. Untertitel. In: Nachname, Vorname u.a. (Hrsg.): Titel. Untertitel. Erscheinungsort, Erscheinungsjahr, Seitenzahlen.
  • Bei zwei Erscheinungsorten: München, Frankfurt/M.
  • Bei mehr als zwei Erscheinungsorten: München u.a.
  • Bei fehlendem Erscheinungsort: o.O.
  • Bei fehlendem Erscheinungsjahr: o.J.

Die Eidesstattliche Erklärung

Am Ende Deiner Hausarbeit erklärst Du schriftlich, dass Du Deine Hausarbeit eigenständig und ohne fremde Hilfe angefertigt hast. Daneben gehört auch der Verweis auf die Angabe aller verwendeten Quellen in die Erklärung. Anschließend druckst Du diese aus, unterschreibst sie und fügst sie als letzte Seite Deiner Hausarbeit bei.

Richtig Zitieren

Wichtig bei Deiner Hausarbeit ist, dass Du Deine eigenen Gedankengänge von denen anderer Autoren abgrenzt. Übernommenes Gedankengut und verwendete Quellen machst Du kenntlich, indem Du diese folgendermaßen zitierst:

  • Direkte Zitate stammen Wort für Wort aus einer anderen Quelle. Das direkte Zitat setzt Du im Text in Anführungszeichen. Dahinter nennst Du entweder direkt im Text oder in einer Fußnote die verwendete Quelle.
  • Indirekte Zitate geben den Sinn einer Aussage wieder, sind aber nicht wortgetreu. Diese setzt Du nicht in Anführungszeichen. Du kennzeichnest die Textstelle durch Angabe der Quelle, etwa in einer Fußnote.

Grundsätzlich gibt es 2 verschiedene Zitationsmöglichkeiten: Die deutsche Zitierweise mit Fußnoten und die amerikanische Zitierweise mit Quellenangabe im Text. Welche dieser Zitierweisen Du verwenden musst, erfragst Du am besten bei Deinem Dozenten.

Eine einheitliche Formatierung der Hausarbeit erleichtert das Lesen. Meist machen die einzelnen Fachbereiche genaue Vorgaben, an die Du Dich halten musst. Diese kannst Du bei der Fachschaft oder bei Deinem Dozenten erfragen. Hast Du keine genauen Vorgaben, kannst Du Dich an folgendem Seitenlayout orientieren:

  • Seitenrand: oben und unten je 2 bis 2,5 cm, links und rechts etwa 2,5 bis 3,5 cm.
  • Seitenzahlen: unten zentriert oder unten rechts. Das Deckblatt ist Seite 1, die Seitenzahl erscheint jedoch nicht auf der Seite.
  • Schriftgröße und –art im Fließtext: 12 Pt Arial oder Times New Roman, Blocksatz
  • Zeilenabstand: 1,5-zeilig
  • Kapitelüberschriften: 14 Pt Fettdruck, danach zwei Zeilen Abstand
  • Unterkapitelüberschriften: 12 Pt Fettdruck, anschließend eine Zeile Abstand
  • Fußnotentext: 10 Pt Blocksatz, 1,0-zeilig, die Fußnoten selbst werden hoch gestellt
  • Hervorhebungen: kursiv setzen
  • Personennamen: können in Versalien („Kapitälchen“) gesetzt werden
  • Zitate: Kurze Zitate sollten in Anführungsstrichen gesetzt werden, längere Zitate zur Übersichtlichkeit in Blocksatz, 1,0-zeilig, circa 1 cm Einzug rechts
  • Möglichst kurze Sätze verwenden
  • Für Gedankenstriche typografische (–) und keine Trennstriche (-) verwenden
  • Neue Rechtschreibung verwenden
  • Punkte bei mehr als 3-ziffrigen Zahlen in Dreierschritten von rechts (zum Beispiel 1.000)

Nachbearbeitung und Druck der Hausarbeit

Das A und O einer wissenschaftlichen Arbeit ist abgesehen von Aufbau und Inhalt die korrekte Rechtschreibung. Grobe Rechtschreibfehler werfen ein schlechtes Licht auf Deine Hausarbeit und wirken sich negativ auf die Benotung aus. Überprüfe Deine Hausarbeit daher unbedingt vor der Abgabe nicht nur auf Formatierungs-, sondern auch auf Rechtschreibfehler. Freunde, Kommilitonen oder Verwandte können Deine Arbeit ebenfalls Korrektur lesen. Ihnen fallen vielleicht noch Fehler auf, die Du bisher übersehen hast.

Die fertige Arbeit druckst Du entweder selbst aus oder Du lässt sie in einem Copyshop drucken. Das hat den Vorteil, dass Deine Hausarbeit auf hochwertigem Papier und mit einem klaren Schriftbild gedruckt, einen guten Eindruck macht. Abschließend gibst Du Deine Hausarbeit in einer Klemmmappe bei Deinem Dozenten ab.

Nachbesprechung der Hausarbeit

In der Regel kannst Du nach der Benotung Deiner Hausarbeit durch den Dozenten ein Feedbackgespräch mit diesem vereinbaren. Vor allem wenn die Bewertung Deiner Hausarbeit schlechter ausfällt, als gedacht, solltest Du das Gespräch nutzen, um aus Deinen Fehlern für die nächste Hausarbeit zu lernen.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Dich auch interessieren