E-Mail Drucken
Arbeiten im Unternehmen nach dem StudiumSchreibmaschineLiteratursuche für die Masterarbeit in der BibliothekOnline studieren

Masterarbeit

Infos und Tipps rund um die Masterarbeit

Zum Abschluss des Masterstudiums wird die Masterarbeit verfasst. Sie dient in erster Linie als Nachweis darüber, dass der Prüfling in der Lage ist, eine wissenschaftliche Arbeit selbstständig zu verfassen. Hier findet Ihr hilfreiche Tipps und Infos über alles Organisatorische, die Themenfindung bis hin zu Tipps rund um das Schreiben der Masterarbeit.

Anmeldung, Umfang & Thema

Der Umfang der Masterarbeit hängt vom jeweiligen Thema ab. In der Regel schreiben die Richtlinien etwa 60 Seiten vor. Die Bearbeitungszeit ist ebenfalls variabel, da es darauf ankommt, ob die Masterarbeit eigenständig oder in Verbindung mit einer mündlichen Prüfung als Abschlussprüfung gilt. Normalerweise ersetzt die Bearbeitung der Masterarbeit ein komplettes Semester und beträgt somit um die sechs Monate. Der akademische Mastergrad wird nach erfolgreich bestandener Hochschulprüfung verliehen.

Das Thema der Masterarbeit kann in der Regel vom Prüfling selbst gewählt werden. Dabei sollte man darauf achten, dass der gewählte Bereich einen auch wirklich interessiert. Ansonsten kann die Bearbeitungszeit am heimischen Schreibtisch sehr langwierig werden. Des Weiteren solltest du den genauen Untersuchungsgegenstand festlegen.

Dieser kann aus einem Objekt, Problem, Text oder einer Theorie bestehen. Informiere dich in diesem Zusammenhang auch über vorhandene Forschungsergebnisse bezüglich des gewählten Themenbereichs. Vielleicht kannst du neue Fragestellungen aus den Dokumenten ableiten. Bei der Themenwahl für die Masterarbeit solltest du berücksichtigen, dass dir ausreichend Material bzw. Literatur für deine Untersuchungen zu Verfügung steht.

Bei der Anfertigung der Masterarbeit steht dir ein Betreuer beratend zur Seite. Wenn dir die Wahl des betreuenden Dozenten frei steht, solltest du ihn nach folgenden Gesichtspunkten aussuchen:

  • Ist der Betreuer mit dem Gebiet deiner Themenwahl vertraut?
  • Nimmt er sich genügend Zeit für ein Vorgespräch?
  • Interessiert er sich für eine Betreuung ihrer Masterarbeit oder wirkt er überlastet?
  • Ist er für die Dauer der Bearbeitungszeit durchgehend zu erreichen?
  • Ist er dir bei der Materialbeschaffung und Methodenentwicklung behilflich?

Wenn Thema und Betreuer gefunden sind, kann der Prüfling das Anmeldeformular ausfüllen und, vom betreuenden Referenten unterschrieben, beim Studierenden-Sekretariat der Hochschule einreichen. Für die Anmeldung zur Masterarbeit stehen dir jährlich rund vier Termine zu Verfügung. Nach erfolgreicher Registrierung bekommst du einen Termin genannt, an dem du dein Themenblatt im Sekretariat abholen kannst. Dieser Zeitpunkt gilt als Stichtag für die Bearbeitungszeit der Masterarbeit. Wird das Themenblatt nicht in der genannten Frist abgeholt, verfällt das Thema und man muss das Anmeldeverfahren zum nächsten Termin wiederholen.

Aufbau der Masterarbeit

Der Aufbau einer Masterarbeit ist vergleichbar mit dem anderer wissenschaftlicher Arbeiten und gliedert sich wie folgt:

  1. Deckblatt
  2. Kurzfassung
  3. Inhaltsverzeichnis
  4. Textteil
  5. Literaturverzeichnis
  6. Eidesstaatliche Erklärung
  7. Anhang

Wissenswertes über die Masterarbeit

  • Die Masterarbeit ist vom Umfang her mit der universitären Diplomarbeit zu vergleichen
  • Außerhalb Europas können Mastergrade auch ohne Masterarbeit, allein auf Grundlage von Veranstaltungen und Prüfungen vergeben werden
  • In besonderen Fällen, wie Krankheit oder Todesfall, kann der betreuende Dozent auf Antrag die Bearbeitungszeit vom Studierendensekretariat auf bis zu 6 Monate verlängern lassen

Tipps & Tricks

  • Zeitmanagement
    Bevor du mit deiner Masterarbeit beginnst, solltest du dir einen realistischen Zeitplan für die einzelnen Arbeitsschritte erstellen. Am besten fängst du dabei von hinten, also beim Zeitpunkt des Abgabetermins, an. So bleiben dir zeitliche Engpässe in der heißen Phase erspart.
  • Überforderung
    Du weißt nicht wo du anfangen sollst? Dein Kopf steht kurz vorm Platzen? Keine Panik! Die Universitäten und Fachhochschulen bieten in der Regel Hilfestellungen bei der Bearbeitung der Masterarbeit an. In Vorlesungen und Seminaren wird das Thema Masterarbeit, von der Forschungsfrage bis zur Quellenangabe, thematisiert. Falls du psychologische Hilfe benötigst, kannst du die Beratungsstelle der Hochschule zu jeder Zeit in Anspruch nehmen. Aber auch der Kontakt zu Freunden und Familie kann schon dabei helfen, den Kopf frei zu bekommen.
  • Fehlende Motivation
    Das Thema deiner Masterarbeit sollte dich wirklich interessieren. Lasse dich nicht zu einem Thema überreden, denn du wirst eine ganze Zeit damit verbringen. Gönne dir zwischendurch mal eine Auszeit, gehe an die frische Lust, ins Kino oder treib ein bisschen Sport. So bleibt dir deine Motivation für die Masterarbeit erhalten.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Dich auch interessieren