E-Mail Drucken
a

Voraussetzung zwei Semester Studium

Trimester: Das akademische Jahr in dreimonatigen Abschnitten

Das Trimester ist eine in Deutschland unübliche Einteilung des akademischen Jahres in dreimonatige Abschnitte. Meist findet man diese Form der Einteilung in englischsprachigen Ländern.

Was ist ein Trimester?

Der Begriff „Trimester“ kommt aus dem Lateinischen und setzt sich zusammen aus „tri“ = drei und „mensis“ = Monat. Somit versteht man unter einem Trimester einen Zeitabschnitt von drei Monaten bzw. zwölf Wochen. Üblicherweise wird die Einteilung in Trimester an Hochschulen im Ausland verwendet. In Deutschland gibt es dagegen nur wenige Hochschulen, die diese Studienjahreinteilung verwenden. Dazu gehören unter anderem die beiden deutschen Universitäten der Bundeswehr und das Priesterseminar Studienhaus St. Lambert in Grafschaft.

Die übliche Teilung des Studienjahres erfolgt in Semesterabschnitte. Ein Semester dauert im Gegensatz zum Trimester sechs Monate.

Bei den Trimesterabschnitten wird unterschieden zwischen einem Wintertrimester, das von Januar bis März dauert, einem Frühjahrstrimester, von April bis Juni, einem Sommertrimester, von Juli bis September und einem Herbsttrimester, das von Oktober bis Dezember dauert.

Das Winter-, Frühjahrs- und Herbsttrimester wird dabei als Vorlesungszeit genutzt. Das Sommertrimester hingegen ist der einzige Studienabschnitt, in dem keine Vorlesungen stattfinden. Es wird deshalb auch als „Sommerpause“ bezeichnet. Häufig müssen die Studenten während dieser Zeit Prüfungen schreiben und Praktika absolvieren.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren