E-Mail Drucken
lebenslauf-schreibenhausarbeit-schreibenbewerbungen-schreibenins-schwarze-treffen

Bewerbungstipps

Ausführliche Bewerbungstipps im Überblick

Der Einstieg ins Berufsleben nach dem Studium beginnt mit den ersten Bewerbungen. Dabei gibt es einiges zu beachten: Formulierungen, Formalia und Inhalte müssen auf die Stelle abgestimmt sein, damit Deine Bewerbung erfolgreich ist. Details dazu sowie weitere nützliche Bewerbungstipps findest Du hier.

Stellenanzeige oder Initiativbewerbung?

In aller Regel schreibst Du eine Bewerbung als Reaktion auf eine zuvor geschaltete Stellenanzeige seitens des Arbeitgebers. Dabei solltest Du Dich aber nicht nur auf die Stellenbörsen im Internet verlassen. Denn Arbeitgeber nutzen durchaus unterschiedliche Wege, um neues Personal zu gewinnen.

Ebenso lohnt sich der Blick in Zeitungen, Fachzeitschriften und natürlich Karriere-Netzwerke wie XING oder Linkedin. Wer sein Suchfeld erweitert, erhöht gleichzeitig die Chance, eine passende Stelle für sich zu finden. Wichtig bei den Karriere-Netzwerken ist es, sich im Vorfeld schon ein Profil erstellt und eine Netzwerk ausgebaut zu haben. In einigen Branchen gibt es zudem spezielle Stellenbörsen im Internet. Suche Dir die entsprechenden heraus. Als Germanistiker wirst Du zum Beispiel keine Stellenangebote auf einer Seite für Naturwissenschaften finden.

Der erste Bewerbungstipp lautet also: Weitläufig suchen! Manchmal ist es aber auch sinnvoll, eine Bewerbung zu schreiben, die nicht auf eine spezielle Stellenanzeige eingeht. Diese Bewerbungsstrategie nennt sich Initiativbewerbung, da der Arbeitssuchende hier selbst die Initiative ergreift.

Bewerbungstipps: Das Anschreiben

Jede Bewerbung besteht aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und dem Anhang, in dem Du die jeweiligen Angaben durch entsprechende Nachweise belegst. Die Bewerbungstipps auf dieser Seite beziehen sich hauptsächlich auf das Anschreiben, da Du dieses etwas freier gestalten kannst. Gleichzeitig kannst Du in dem Anschreiben Individualität beweisen und Dich von den Mitbewerbern absetzen.

Bewerbungstipps zur Form

Bei der Form der Bewerbung gibt es ein paar einfache, aber wichtige Regeln zu befolgen:

  • Hefte alle Unterlagen in eine Bewerbungsmappe (eventuell Anschreiben lose auf die Bewerbungsmappe). Bei Online Bewerbungen: Füge alle Dateien in ein PDF mit mehreren Seiten zusammen.
  • Erstelle saubere Kopien ohne Flecken, verschmierte Tinte oder Eselsohren.
  • Schreibe die Bewerbung am PC. Handschriftliche Bewerbungen sind nicht mehr zeitgemäß, es sei denn, dies ist explizit gefordert.
  • Belege alle Angaben mit Nachweisen und Zeugnissen im Anhang.
  • Benutze einseitig bedrucktes, weißes DIN A4 Papier.
  • Wähle einen ordentlichen Versandumschlag und knicke die Bewerbungsmappe nicht.

Bewerbungstipps zur Formatierung

Bei der Schriftart empfiehlt es sich, bei den Klassikern zu bleiben, sprich Arial 11pt oder Times New Roman 12pt zu verwenden.
Als Nächstes solltest Du die Seitenränder festlegen. Dafür empfiehlt sich:

  • Oben: 2 cm
  • Seiten: 2,5 – 3 cm
  • Unten: 2 cm

Anschließend positionierst Du die eigene Anschrift, das Datum und die Betreffzeile nach diesem Schema:

  • Zeile 1: Eigener Name; rechtsbündig: Ort, Datum
  • Zeile 2-5: Anschrift, Telefonnummer, E-Mail
  • Zeile 6-9: frei lassen
  • Zeile 10-14: Anschrift Empfänger (inklusive Namen der zuständigen Person)
  • Zeile 15-18: frei lassen
  • Zeile 16: Betreffzeile
  • Zeile 18: Anrede
  • Zeile 19: frei lassen
  • Zeile 20 – XX: Anschreibentext
  • Nach Grußformel mindestens 3 Zeilen für Unterschrift freilassen
  • Letzte Zeile: Anlage: Bewerbungsmappe

Die Angaben gehen von einem Zeilenabstand von 1,0 aus. Nach einem Absatz sollte das Schreibprogramm einen Abstand einfügen.

Wie das Wort Bewerbungstipps bereits verrät, handelt es sich hierbei lediglich um Empfehlungen. Du musst Dich nicht unbedingt an diese Bewerbungstipps halten. Kommst Du zum Beispiel mit Deinem Bewerbungstext knapp über eine Seite, kannst Du die Schriftgröße eventuell um einen Punkt verringern. Keinesfalls solltest Du allerdings kleiner als in 10 Punkt schreiben. Wenn nötig, kannst Du auch eine Freizeile weglassen. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Anschreiben nicht mehr als 1 Seite umfasst.

Bewerbungstipps zum Inhalt

Neben dem Erscheinungsbild müssen natürlich auch die Inhalte einer Bewerbung stimmen. Es ist zum Beispiel wichtig, dass die Betreffzeile aussagekräftig ist. Einfach nur das Wort Bewerbung als Betreff zu wählen, ist zu wenig. Auf jeden Fall sollte auch die angestrebte Stelle erwähnt werden. Eventuell empfiehlt sich auch ein Verweis auf die Stellenanzeige, wenn die Betreffzeile dadurch nicht zu lang wird.

Als Anrede bei einer Bewerbung eignet sich das klassische Sehr geehrte Damen und Herren wenig. Es ist unpersönlich und spricht den Leser nicht direkt an. Darum ist es auf jeden Fall sinnvoll, im Vorfeld den Namen der zuständigen Person in Erfahrung zu bringen.
Auch für den richtigen Bewerbungstext im Anschreiben gibt es einige Bewerbungstipps:

  • Zuerst: Stellenanzeige genau analysieren, Anforderungen herausfinden.
  • Eigene Stärken finden, die zu den Anforderungen passen.
  • Stärken, wenn möglich, an Beispielen begründen und eine Verbindung zu den Anforderungen herstellen, um Deine Eignung unter Beweis zu stellen.
  • Das Interesse am Arbeitgeber begründen (Warum hast Du Dich ausgerechnet dort beworben?).
  • Der eigenen Situation etwas Positives abgewinnen. (Beispiel: Durch meine mehrmonatige Bewerbungsphase bin ich voller Tatendrang und freue mich, wieder an die Arbeit zu gehen.)
  • Eigene Wünsche, Ziele, Erwartungen mit einbringen.

Einen genauen Schritt-für-Schritt-Leitfaden gibt es für das Anschreiben nicht. Denn jede Bewerbung ist individuell und sollte auf die Stelle und den Bewerber abgestimmt sein. Es ist also wichtig, sehr genau auf die Stellenanzeige und das Unternehmen einzugehen. Zum einen schmeichelt das dem Personaler, zum anderen beweist Du dadurch, dass Du Dich im Vorfeld informiert hast. Du solltest immer versuchen, Deine Stärken so auszudrücken, dass sie für den Arbeitgeber und die konkrete Tätigkeit besonders hilfreich erscheinen.

Wichtige Stärken wie Teamfähigkeit oder Kommunikationsgeschick gibt heute jedermann gerne an. Ob das allerdings auch der Wahrheit entspricht, scheint nebensächlich. Diese Strategie ist natürlich auch Personalern bekannt und sie werden Dir deshalb im Bewerbungsgespräch auf den Zahn fühlen. Deshalb solltest Du diese Stärken nur nennen, wenn Du wirklich über sie verfügst und das auch überzeugend darlegen kannst.

Folgende Dinge haben in einem Anschreiben nichts zu suchen:

  • Schwächen (darauf kannst Du im Vorstellungsgespräch eingehen, wenn gefragt)
  • Nacherzählung des Lebenslaufs
  • Zu viele Eigenschaften (nicht mehr als 3 oder 4)
  • Eigenschaften, auf die Du nicht weiter eingehst

Wenn Du Dich an diese Bewerbungstipps hältst, hast Du gute Chancen, dass Personalern Deine Bewerbung positiv auffällt.

Bewerbungstipps zur Formulierung

Bei den Formulierungen ist es schwierig, allgemeingültige Bewerbungstipps zu geben. Denn ob eine Formulierung geeignet und gut ist, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.
Diese Bewerbungstipps helfen Dir, die richtige Formulierung im Anschreiben zu finden:

  • Verwende kurze und einfache Sätze.
  • Formuliere positiv (Verzichte auf: „Ich bin nicht… / Ich habe kein(e)…“ ).
  • Vermeide unnötige Anglizismen.
  • Verzichte auf Umgangssprache.
  • Variiere Deine Wortwahl, verwende unterschiedliche Begriffe.

In diesem Video geben Personaler nützliche Bewerbungstipps für den Berufseinstieg:

Allgemeine Bewerbungstipps

Du solltest Deine Bewerbung nicht direkt ausdrucken und abschicken. Eine Bewerbung zu schreiben, ist ein Prozess, der über mehrere Tage reift. Manchmal bemerkst Du noch am nächsten Tag Rechtschreibfehler oder Formulierungsschwächen, die Du zuvor überlesen hast. Es kann dabei sehr hilfreich sein, das Anschreiben auszudrucken und die Meinung anderer einzuholen.

Den Lebenslauf solltest Du der Bewerbung individuell anpassen. Er sollte sehr übersichtlich sein, alle wichtigen Stationen des Lebens beinhalten und oben rechts mit einem professionellen Foto versehen sein. Verwende auf keinen Fall ein selbst geschossenes Urlaubsfoto oder ähnliches.

Vorlagen

Oft ist es hilfreich, sich gelungene Bewerbungen durchzulesen. Gute Vorlagen findest Du auf Vorlagen.de.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Dich auch interessieren