E-Mail Drucken
Erfolg durch ein Master StudiumDeutsche HochschuleMaster StudentenBibliothek einer Universität

Master

Der Master - neuer Abschluss mit neuen Möglichkeiten

Im Rahmen des Bologna-Prozesses wurden auch an deutschen Hochschulen Bachelor und Master als neue Studienabschlüsse eingeführt. Aber was genau ist eigentlich ein Master? Und brauche ich den Titel für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben?  

Was ist ein Master?

Der Master ist nach der Bologna-Reform der zweite mögliche Studienabschluss. Er baut in der Regel auf ein abgeschlossenes Bachelor Studium in einem verwandten Fachbereich auf und soll dessen Inhalte vertiefen und erweitern.  Es wird unterschieden zwischen konsekutiven Studiengängen, die direkt an einen bestimmten Bachelor Studiengang anschließen, und nicht-konsekutiven Studiengängen, die ein anderes Fach als der vorhergehende Bachelor Studiengang beinhalten. Es ist sowohl möglich, einen Master direkt an das Bachelor Studium anzuschließen, als auch zunächst in das Berufsleben einzutreten und den Master später zu machen.

Wie ist ein Master Studium aufgebaut?

Ein Master Studium hat eine Regelstudienzeit zwischen 2 und 4 Semestern und kann in Vollzeit, aber auch berufsbegleitend studiert werden.

In dieser Zeit müsst ihr zwischen 90 und 120 Kreditpunkte erbringen, die sich auf die verschiedenen Kurse, die ihr besucht, Praktika, Hausarbeiten und Klausuren aufteilen.

Normalerweise könnt ihr in einem Kurs zwischen 3 und 6 Kreditpunkte bekommen.  Die Masterarbeit bringt in der Regel 15 Kreditpunkte ein. Auf einen Punkt entfallen 30 Arbeitsstunden.

Ebenso wie das Bachelor Studium ist das Master Studium in Module unterteilt. Die einzelnen Module sind wiederum in verschiedene Modulelemente gegliedert, die ihr absolvieren müsst, um ein Modul abzuschließen. Die Module schließen meist mit einer Klausur oder Hausarbeit ab.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Die zu erfüllenden Voraussetzungen für ein Master Studium unterscheiden sich von Studiengang zu Studiengang und Universität zu Universität. Dennoch gibt es einige Gemeinsamkeiten.

Ihr müsst auf jeden Fall ein Bachelor Studium oder einen der „alten“ einstufigen Studiengänge wie Diplom, Magister oder Lehramt abgeschlossen haben. Der Normalfall ist jedoch der Bachelor Abschluss, dessen Schnitt in der Regel mindestens bei 2,0 liegen muss, um ein Master Studium anschließen zu können.

Oft muss das Bachelor Studium auch in einem bestimmten, dem nun folgenden Studium verwandten Fachbereich absolviert worden sein. Einige Studiengänge fordern auch Praxiserfahrung in dem zu studierenden Bereich.

Da sich die Voraussetzungen für ein Master Studium stark unterscheiden, ist es am besten, ihr informiert euch gezielt bei den Hochschulen, wenn ihr einen bestimmten Studiengang ins Auge gefasst habt.

Mögliche Abschlüsse

Ebenso wie bei einem Bachelor Studium gibt es auch beim Master verschiedene Abschlüsse, die sich auf die unterschiedlichen Fachbereich beziehen:

In Kürze: Das Master Studium

Hier noch einmal alle Besonderheiten des Master Studiums zusammengefasst:

  • Es dauert 2 bis 4 Semester und kann in Vollzeit oder berufsbegleitend studiert werden.
  • Das Studium setzt einen Bachelor Abschluss voraus, in der Regel mit einem Schnitt von mindestens 2,0.
  • Der Master soll ebenso wie der Bachelor einen europaweit anerkannten Abschluss ermöglichen. Das Modul- und Punktesystem soll für eine größere Transparenz des Studiums und eine bessere, europaweite Kompatibilität der Hochschulen und Studiengänge sorgen.
  • Die zu erfüllenden Voraussetzungen unterscheiden sich stark.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Weitere externe Informationen zum Thema