E-Mail Drucken
Das FernstudiumStudieren von zu Hause ausInformationen aus dem InternetEine Studiumsabsolventin

Fernstudium

Per Fernstudium zum Hochschulabschluss

Ein Fernstudium ist die ideale Studienform für alle, die keine Präsenzhochschule besuchen können oder sich im Teilzeitstudium neben einer Berufstätigkeit weiter qualifizieren möchten. Bei einem Fernstudium bekommst Du Deine Studienunterlagen per Post, Du schickst Sie ausgefüllt an die Fernhochschule zurück und erhältst nach kurzer Zeit ein Feedback.

Warum ein Fernstudium?

Bei einem Fernstudium absolvierst Du ein Hochschulstudium und erhältst am Ende einen akademischen Grad (meist Bachelor, Master oder Diplom). Ein großer Vorteil des Fernstudiums ist, dass Du selbst bestimmen kannst, wann Du lernen möchtest. Das ermöglicht Dir die Aufnahme eines Studiums beispielsweise neben der Berufstätigkeit oder Kinderbetreuung.Viele Arbeitgeber schätzen Absolventen eines Fernstudiums als motiviert, zielstrebig und belastbar ein. Der Abschluss eines Fernstudiums genießt daher besonders in der Wirtschaft hohes Ansehen. Darüber hinaus erfreut sich das Fernstudium immer größerer Beliebtheit, wie die große Anzahl an Fernstudenten beweist. Derzeit studieren in Deutschland mehr als 110.000 Studenten im Fernstudium.

Du suchst die passende Fernhochschule?

Bei den folgenden Fernhochschulen kannst Du zwischen zahlreichen Bachelor und Master Fernstudiengängen wählen:

Unterschiede zwischen Fernstudium und Fernlehrgang

Der Begriff Fernstudium bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch nicht nur das akademische Studium aus der Ferne, sondern auch diverse Fernlehrgänge. Diese schließen allerdings nicht mit einem akademischen Grad ab. Stattdessen kannst Du per Fernlehrgang Bildungsabschlüsse nachholen, Dich beruflich weiter qualifizieren oder spezialisieren sowie eine Umschulung machen.

Im Fernstudium absolvierst Du ein Hochschulstudium, an dessen Ende Dir Deine Hochschule einen staatlich anerkannten  akademischen Abschluss verleiht. Fernstudien bieten Präsenzhochschulen im Rahmen von zusätzlichen Fernstudiengängen, aber auch auf das Fernstudium spezialisierte Fernhochschulen an. Du kannst im Fernstudium sowohl ein Bachelor als auch ein Master und vereinzelt noch ein Diplom Studium aufnehmen.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums im Überblick

Ein Fernstudium hat zahlreiche Vor- aber auch einige Nachteile. Vorteilhaft ist unter anderem, dass Du das Studium als Teilzeitstudium neben dem Beruf absolvieren kannst. Dafür fehlt Dir aber der direkte Austausch mit Professoren und Kommilitonen. Außerdem erlebst Du selten das typische „Studenten-Flair“, das Du an einer Präsenzuniversität geboten bekommst.

Vorteile des Fernstudiums Nachteile des Fernstudiums
  • Durch die zeitliche Flexibilität kannst Du selbst bestimmen, wann und wo Du lernen möchtest.
  • Das Studium ist in Teil- und Vollzeit möglich.
  • Du kannst in Deinem eigenen Tempo lernen.
  • Das Studium kannst Du neben dem Beruf absolvieren.
  • Du hast weder An- noch Abfahrtswege.
  • Du erhältst eine individuelle Betreuung und Beratung.
  • Der Online-Campus erlaubt Dir den Austausch mit Kommilitonen und Professoren.
  • Ein Fernstudium genießt bei Personalchefs hohes Ansehen.
  • Du hast selten persönlich Kontakt zu Kommilitonen oder Dozenten.
  • Aufgrund der Doppelbelastung durch Arbeit und Studium bleibt oft wenig Zeit für Privatleben und soziale Kontakte.
  • Das Fehlen von Stundenplänen erfordert von Dir ein hohes Maß an Disziplin.
  • Die Lehrmaterialien umfassen nicht selten mehrere 100 Seiten. Daher musst Du im Rahmen eines Fernstudiums sehr viel und schnell lesen können.
  • Ein Fernstudium kostet Studiengebühren und sogenannte Mitfinanzierungskosten, zum Beispiel Lizenzgebühren für Lernsoftware oder Anschaffungskosten für CD-ROMs.
  • Du kannst nicht in allen Studiengängen ein Fernstudium absolvieren.

Voraussetzungen

Grundsätzlich solltest Du sicher mit dem Computer umgehen und im Internet recherchieren können. Schnelles Lesen erleichtert die Durcharbeitung des umfangreichen Lehrmaterials. Darüber hinaus solltest Du die deutsche Sprache und Rechtschreibung beherrschen. Organisationstalent und ein hohes Maß an Eigenmotivation sind zudem unabdingbar, wenn Du ein Fernstudium neben dem Beruf absolvieren möchtest.

Daneben erwarten Dich je nach angestrebtem Studiengang einige formale Zugangsvoraussetzungen. Diese können je nach Hochschule variieren. In der Regel benötigst Du die Hochschulreife. Berufserfahrung oder eine Ausbildung können ebenfalls zu den Anforderungen gehören. Auch ein Eignungstests oder Vorbereitungsseminare sind mögliche Voraussetzungen.

Studienverlauf

Beim Fernstudium erhältst Du Deine Studienunterlagen per Post oder E-Mail, die tägliche Anwesenheitspflicht in Übungen und Seminaren entfällt. Stattdessen bearbeitest Du Deine Unterlagen eigenständig am heimischen Schreibtisch, schickst sie ausgefüllt an die Fernhochschule zurück und bekommst nach kurzer Zeit ein Feedback von Deinem Dozenten. Dieser steht Dir auch bei Fragen zur Verfügung. Über eine Online-Plattform kannst Du Dich meist mit Deinen Dozenten und Kommilitonen austauschen oder virtuelle Seminare besuchen. Deine Lehrmaterialien bestehen aus speziell aufbereiteten Lehrheften und Studienbriefen, teilweise auch aus CDs, Videos oder E-Learning-Angeboten.

Teilweise musst Du an Präsenzveranstaltungen teilnehmen, die in der Regel aber meist am Wochenende oder nur an wenigen Tagen hintereinander stattfinden. Hier lernst Du auch Deine Dozenten und Kommilitonen persönlich kennen, kannst Fragen stellen und Dich über Dein Fernstudium austauschen.

Einige Fächer können nicht im Fernstudium angeboten werden. Ausgeschlossen sind beispielsweise Studiengänge wie Biologie oder Pharmazie, bei denen Du sehr viel Zeit mit praktischen Projekten im Labor verbringst. Das erforderliche Wissen kannst Du Dir nicht im Selbststudium zu Hause aneignen. Auch geisteswissenschaftliche Studiengänge werden selten als Fernstudium angeboten.

Betreuung

Auch wenn Du von zu Hause aus studierst, bieten Dir Fernhochschulen in der Regel ein umfangreiches Betreuungsangebot. Für ein Fernstudium sind Computerkenntnisse und eine Internetverbindung obligatorische Voraussetzungen, damit Du zum Beispiel in Online-Tutorien Fragen zu Deinem Fach stellen oder Dich mit Deinem Dozenten per E-Mail oder Telefon über wichtige Themen austauschen kannst. Viele Lehrende bieten extra Online-Sprechstunden an.

In der Regel bieten Fernhochschulen auf ihren Online-Plattformen auch Chatforen an, in denen Du Dich mit anderen Fernstudenten in Echtzeit über Aufgaben oder Problemstellungen austauschen kannst. So erhält das Fernstudium auch eine soziale Note. Mithilfe einer Webcam und einem Mikrofon kannst Du Dich fast wie im realen Leben unterhalten.

Prüfungen

Von Deiner Hochschule erhältst Du regelmäßig Studien- oder Lehrbriefe mit allen wichtigen Lehrmaterialen. Übungen, Hausarbeiten und Tests überprüfen Deine Lernfortschritte. Die Ergebnisse schickst Du zur Kontrolle an Dein Institut beziehungsweise an Deinen Dozenten. Teilweise kannst Du auch die Online-Angebote der Hochschulen für die Prüfungen nutzen. Wichtige Prüfungen, wie Deine Abschlussprüfungen, musst Du aber in der Regel entweder direkt an der Hochschule oder in einem Studienzentrum in Deiner Nähe unter Aufsicht ablegen.

So funktioniert ein Fernstudium

Weitere interessante Themen

Abschlüsse und Anerkennung

Die akademischen Abschlüsse eines Fernstudiums sind staatlich anerkannt und entsprechen den Graden, die Du an einer Präsenzhochschule erwerben kannst. Meist kannst Du im Fernstudium ein Bachelor oder Master Studium aufnehmen, vereinzelt gibt es auch noch Diplomstudiengänge als Fernstudium. Der  Bachelor Grad berechtigt Dich zum Beispiel zur Aufnahme eines Master Studiums an Universitäten oder Fachhochschulen. Gerade in der Wirtschaft genießen Absolventen eines Fernstudiums hohes Ansehen, beweisen sie doch, dass sie einer hohen Belastung gewachsen und zielstrebig sind.

Kosten und Finanzierung eines Fernstudiums

Für ein Fernstudium fallen Kosten an. Je nach Studiengang können diese zwischen 1.200 € und 20.000 € für das gesamte Studium betragen.

Die Studiengebühren beinhalten meist folgende Leistungen:

  • Lehrmaterial und Versand
  • Betreuung und Korrekturen der Aufgaben
  • Kosten für Präsenzseminare
  • Teilnahme an Online-Angeboten

Daneben können zusätzlich folgende Kostenfaktoren auf Dich zukommen:

  • Prüfungsgebühren
  • Kosten für zusätzliches Lehrmaterial
  • Fahrt-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten für Präsenzseminare
  • Kosten für Software

Für ein Fernstudium gibt es aber zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel

„Es gibt viele verschiedene Zeitmodelle, wie man das Studium absolvieren möchte. Die Unterlagen werden in Papierform, digitaler Form, als Podcast, Vodcast, Online-Vorlesungen bereit gestellt. Das ist echt unschlagbar.”

Julia berichtet auf FernstudiumCheck.de über ihr Studium in General Management an der IUBH.

Die Erstellung eines individuellen Finanzierungskonzeptes vor Beginn des Studiums ist empfehlenswert – auf diese Weise kannst Du staatliche Fördermöglichkeiten, Studienkredite, steuerlichen Vorteile sowie Bildungsgutscheine, Prämien und andere finanzielle Zuschüsse auf die individuelle Anwendbarkeit überprüfen und entsprechend für Deine eigenen Studienpläne im Ausland anwenden. Zusätzlich lohnt sich auch das Gespräch mit Deinem Arbeitgeber – oftmals übernehmen die Unternehmen anteilig oder auch komplett die Kosten bzw. Studiengebühren der Mitarbeiter, die an einem entsprechenden Fernstudium zur persönlichen Weiterbildung interessiert sind.

Bei welchen Anbietern kann ich ein Fernstudium aufnehmen?

In Deutschland gibt es zahlreiche Anbieter für Fernstudien. Einer der bekanntesten Anbieter ist die 1974 gegründete FernUniversität Hagen. Mit mehr als 85.000 Studenten ist sie nicht nur die größte Fernhochschule, sondern auch die größte Universität und die einzige Fernuniversität in Deutschland. Zur Wahl stehen hier beispielsweise Studiengänge wie Bildungswissenschaft, Rechtswissenschaften, Psychologie, Wirtschaftswissenschaften oder Informatik. Du kannst hier nicht nur ein Bachelor oder Master Studium aufnehmen – die FernUniversität Hagen bietet ihren Studenten auch die Möglichkeit zur Promotion.

Weitere bekannte Anbieter wie die Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH), die AKAD-Hochschulen, die SRH-Fernhochschule Riedlingen oder die Internationale Hochschule Bad Honnef (IUBH) bieten meist Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaft oder Rechtswissenschaften an. Darüber hinaus gibt es auch Hochschulen, die etwa auf Studiengänge im Bereich Gesundheitswesen spezialisiert sind, wie die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.

Eine Datenbank aus akademischen und nicht-akademischen Fernstudiengängen sowie Erfahrungsberichte von Fernstudenten findest Du auf www.fernstudiumcheck.de.

Buchtipp zum Thema Fernstudium

Buchtipp_100_Fragen_Fernstudium100 Fragen und Antworten zum Fernstudium von Markus Jung und Anne Oppermann

Die Fernunterrichts-Methode ist sehr gut dazu geeignet, sich flexibel und neben dem Beruf weiterzubilden. Aber das Feld ist auch sehr weit, sehr komplex und mitunter auch sehr verwirrend – mit diesem neuen Ratgeber steht dafür jetzt ein zuverlässiger Begleiter zur Verfügung.

Das Fernstudium als Auslandsstudium

Ein Fernstudium kannst Du auch an einer Hochschule im Ausland absolvieren. Diese Möglichkeit bietet sich besonders an, wenn Dein Wunschstudiengang nicht an einer deutschen Hochschule angeboten wird. Ein weiterer Vorteil eines Auslandsstudiums ist, dass Fernhochschulen im Ausland selten Präsenzphasen fordern und Du teilweise auch ohne Abitur studieren kannst. Darüber hinaus macht sich ein Studienabschluss einer ausländischen Hochschule gut im Lebenslauf.

In der Regel verläuft das Fernstudium im Ausland analog zu einem Fernstudium in Deutschland. Die Lehrinhalte werden oft in englischer Sprache vermittelt. Präsenzseminare sind meist freiwillig. Online-Plattformen und E-Mail-Kontakte ermöglichen es Dir, Fragen zu stellen und Dich mit Kommilitonen und Dozenten auszutauschen.

Ein Fernstudium im Ausland kannst Du zum Beispiel an der Open University in England, der University of South Africa oder der Indira Gandhi National Open University in Indien aufnehmen.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Dich auch interessieren