Bachelor AbschlussEine deutsche HochschuleFernlehrgang Heilpraktier absolvierenHochschulcampus

Fernlehrgang

Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne medizinische Vorkenntnisse“

Heilpraktiker erfahren immer größeren Zulauf in ihren Praxen. Die Menschen wollen wieder bewusster leben und sich gesund ernähren. Eine verträgliche Behandlung ihrer Krankheiten trägt zum Wohlbefinden bei und wird daher immer beliebter. Heilpraktiker verwenden meist ausschließlich Medikamente auf Naturheilbasis und kümmern sich intensiv um ihre Patienten. Nutzen Sie den Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“, um sich diesen Berufszweig zu erschließen.



Heilpraktiker versuchen, die Ursache einer Krankheit zu finden und sie möglichst sanft zu kurieren. Das kommt an. Die Nachfrage nach Naturheilverfahren und anderen Alternativen zur Schulmedizin steigt stetig. Die Fernakademien haben das erkannt und zwei Fernlehrgänge für die Ausbildung zum Heilpraktiker entwickelt. Der hier beschriebene Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ ist für diejenigen gedacht, die sich ohne medizinische Vorkenntnisse der amtsärztlichen Prüfung stellen wollen. Nach erfolgreichem Bestehen sind Sie dazu berechtigt, als Heilpraktiker eine eigene Praxis zu eröffnen.

Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ im Überblick
Voraussetzungen
  • Mindestens ein Realschulabschluss oder einen vergleichbaren schulischen Abschluss
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf
  • Die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Bei medizinisch nicht Vorgebildeten wird die Bereitschaft der Teilnahme am Seminar vorausgesetzt

Voraussetzungen für die Prüfung:

  • Vollendung des 25. Lebensjahres
  • ein Hauptschulabschluss
  • ein gutes polizeiliches Führungszeugnis
  • Vorweis eines ärztlichen Attests über körperliche und geistige Gesundheit
Lehrgangsbeginn Jederzeit
Lehrgangsdauer 20 Monate
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Grundlagenwissen
  • Der Bewegungsapparat
  • Das Herz
  • Kreislauf- und Blutgefäßsystem
  • Blut, Lymph- und Immunsystem
  • Atmungsorgane
  • Verdauungsorgane
  • Leber, Gallenblase und Pankreas
  • Hormone und Stoffwechsel
  • Nieren und Harnwege
  • Geschlechtsorgane, Schwangerschaft, Kinder
  • Nervensystem und Sinnesorgane
  • Die Haut
  • Infektionskrankheiten
  • Psychologie und Psychiatrie
  • Notfall, Schock und Erste Hilfe
  • Gesetzeskunde
  • Naturheiltherapien
  • Anamnese und Untersuchung
Abschluss Aushändigung eines Zertifikats
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder Krankenpfleger, Arzthelferin, MTA, Physio- und Ergotherapeut, Medizinischer Bademeister, Hebamme, Fußpfleger/in, Masseur, Eröffnung einer eigenen Praxis
Gut zu wissen Zusätzlich zum Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ bieten die Fernakademien ein zweitägiges Seminar an, das notwendige Fertigkeiten, wie Untersuchungsmethoden oder Injektionstechniken, für die amtsärztliche Prüfung vermittelt. Wenn Sie bereits eine medizinische Vorbildung haben, können Sie freiwillig am Seminar teilnehmen.

Anbieter des Fernlehrgangs „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“

Bei folgenden Instituten können Sie einen Fernlehrgang zum „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ absolvieren:

Wie ist der Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ aufgebaut?

Der Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ bietet Lernmaterial für alle Themengebiete, die in der amtsärztlichen Prüfung beim zuständigen Gesundheitsamt abgefragt werden. Dazu gehören zum einen die verschiedenen Körperfunktionen, wie der Bewegungsapparat und das Herz- und Lungensystem. Zum anderen bekommen Sie im Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ einen Einblick in die Wissenschaft der Psychologie, die für Ihre spätere Karriere als eigenständiger Heilpraktiker wichtig ist. Sie lernen die menschlichen Körperorgane, wie die Haut oder den Darm, in ihrem Aufbau kennen und versuchen, schrittweise einzelne Symptome einer bestimmten Krankheit zuzuordnen.

Die verschiedenen Krankheitsformen und ihr Verlauf sind ebenfalls Thema im Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“. Mit Hilfe der übersichtlich gestalteten Studienhefte, einem aktuellen Gesamtglossar und dem dazugehörigen Lehrbuch werden Sie optimal auf die bevorstehende Prüfung vorbereitet. Darüber hinaus wird Ihr Fachwissen aus dem Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ in einem anschließenden zweitägigen Seminar vertieft. Dort lernen Sie unter anderem diverse Untersuchungsmethoden und Injektionstechniken kennen. Als Heilpraktiker braucht man ein umfangreiches Wissen über alle Behandlungsmethoden, damit man seine Patienten optimal beraten kann.

Die Naturheilkunde kann von der Schulmedizin in manchen Fällen positiv ergänzt werden. Daher benötigen Sie als angehender Heilpraktiker grundlegende Kenntnisse in der Wirkung verschiedener Medikamente. Falls Sie keine medizinischen Vorkenntnisse besitzen, ist das Seminarangebot im Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ für Sie Pflicht.

Für wen ist dieser Fernlehrgang geeignet?

Der Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ eignet sich besonders für Berufstätige im medizinisch-therapeutischen Bereich. Auch wenn Sie keine medizinische Vorbildung haben und sich für eine heilpraktische Tätigkeit interessieren, ist der Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ für Sie das Richtige. Wenn Sie Heilpraktiker werden wollen, sollten Sie bestimmte Fertigkeiten mitbringen, um Ihren Patienten bestmöglich helfen zu können.

Können Sie eigenständig und verantwortungsvoll arbeiten? Sind Sie anderen Menschen gegenüber einfühlsam und offen? Dann erfüllen Sie bereits die ersten Voraussetzungen für den Beruf des Heilpraktikers. Wenn Sie den Fernlehrgang „Heilpraktiker ohne med. Vorkenntnisse“ sorgfältig durchgearbeitet und am Seminar teilgenommen haben, sind Sie in der Lage, die abschließende Prüfung zu bestehen.