bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

Fernlehrgang

"Filmproduktion - professionell gemacht": Filme selber gestalten...

Einer der ersten Kinofilme, die die Menschheit jemals zu Gesicht bekommen hat, zeigte die Einfahrt eines Zuges in einen Bahnhof. Die Filmlänge betrug stattliche 5 Minuten und das Publikum war von der Vorführung dermaßen mitgenommen, dass es vor lauter Entsetzen schreckartig den Kinosaal verließ. Zu groß war die Angst, der Zug könne sich aus der Leinwand herauslösen und in den Raum hineinfahren.



Worüber man heutzutage schmunzeln mag, war für damalige Verhältnisse eine ernstzunehmende Sache: Das Kino stellte die Wahrnehmung der Menschen vor völlig neue Herausforderungen. Und der Umgang mit dem Medium „Film“ wollte gelernt sein. Seit der Geburtsstunde des Kinos sind mittlerweile fast zwei Jahrhunderte vergangen. In dieser Zeit hat sich einiges getan: Der Stummfilm wurde durch den Tonfilm ersetzt, schwarz-weiß Filme sind kolorierten Produktionen gewichen. Und der analoge Film räumt seinen Platz langsam aber sicher zugunsten digitaler Produktionen. Doch die liegen längst nicht mehr in der Hand von Profis. Auch Sie können das Handwerk der digitalen Filmerstellung erlernen: mit dem Fernlehrgang „ Filmproduktion - professionell gemacht“.

Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht" im Überblick
Voraussetzungen

keine

für den Fernlehrgang benötigen Sie einen gängigen Multimedia-PC mit Windows Vista, eine digitale Videokamera mit Firewire Schnittstelle oder eine analoge Videokamera mit TV oder Videokarte, einen CD- oder DVD-Brenner.
Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Kostenloser vierwöchiger Probeunterricht möglich
Lehrgangsdauer

12 Monate

Die Regelstudienzeit darf bei Ils und Klett um maximal 9 Monate überschritten werden, ohne dass Zusatzkosten anfallen. Sgd gewährt eine Verlängerung von maximal 6 Monaten.
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Die Entwicklung der Filmtechnik
  • Technische Grundlagen der analogen und digitalen Videotechnik
  • Multimediafunktionen von Windows Vista und deren Konfiguration
  • Windows Movie Maker
  • Grafik und Bildbearbeitung, Texteinblendung & Animation
  • Projektplanung und Storyboarding: Produktionsplan, Organisation am Set, Storyboarderstellung
  • Film- und TV-DrehbuchFilmsprache
  • Arbeiten mit der Kamera
  • Praxisprojekte
Abschluss Abschlusszeugnis der jeweiligen Fernhochschule
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
TV, Medien, Videoproduzent
Gut zu wissen

Die ILS und Sgd bieten Zugang zum Online-Studienzentrum. So können via Internet Studieninhalte abgerufen und Kontakt zu den Lehrern / Kommilitonen hergestellt werden

Anbieter des Fernlehrgangs „Filmproduktion - professionell gemacht“

Bei folgenden Instituten können Sie einen Fernlehrgang im Bereich „Filmproduktion - professionell gemacht“ absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“?

Der Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“ wendet sich an eine Vielfalt von Interessenten.

Er ist geeignet für Videofilmer, die das Filmedrehen als Hobby betreiben, richtet sich aber auch an Mitarbeiter solcher Branchen, in denen das digitale Filmemachen eine Rolle spielt, etwa in Werbe- oder PR-Agenturen. Nicht zuletzt profitieren auch diejenigen Unternehmer von dem Fernlehrgang, die ihre Werbung in digitaler Form verbreiten möchten.

Um an dem Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“ teilnehmen zu können, sind keine besonderen Kenntnisse notwendig. Allerdings sollten Sie über die folgenden technischen Ausstattungen verfügen: Standard Multimedia-PC, Windows Vista, digitale Videokamera und Fire-Wire-Schnittstelle oder analoge Videokamera und TV- oder Videokarte, CD- oder DVD-Brenner, Internet-Zugang.

Welche Inhalte werden im Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“ vermittelt?

Der Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“ umfasst 12 Monate. Je nach Anbieter können Sie die Regelstudienzeit kostenlos um 6 (Sgd) bis 9 Monate (Ils / Klett) verlängern. Innerhalb dieser Zeit erlernen Sie die Grundzüge der Dramaturgie und der Videobearbeitung am PC. Mit anderen Worten: Der Fernlehrgang schult Sie sowohl in der Theorie des Films als auch in der Umsetzung und anschließender Gestaltung am PC. Im Lernmaterial enthalten sind 14 Studienhefte sowie Lernvideos und Lernsoftware. Auf diese Weise können Sie erlerntes Wissen direkt an Ihrem PC anwenden und die Möglichkeiten der digitalen Filmproduktion kennenlernen.

Sollten während des Fernlehrgangs Fragen aufkommen, können Sie sich jederzeit an Ihren persönlichen Fernlehrer wenden, sei es per Telefon, Email oder Post. Darüber hinaus steht Ihnen bei Ils und Sgd der Online-Campus zur Verfügung. Er bietet die Möglichkeit des Austauschs mit Dozenten und Kommilitonen.

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“?

Der Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“ zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er nicht nur, wie es der Name anklingen lässt, Aspekte der Videobearbeitung am PC vermittelt. Vielmehr macht er Sie auch mit den theoretischen Grundlagen des Films vertraut. Nach erfolgreichem Abschluss dürften Ihnen Begriffe wie Kadrage, Totale, Halbtotale oder Off keine Fremdwörter mehr sein. Und die im Fernlehrgang erworbenen Kenntnisse können Sie nicht nur zur privaten Videoproduktion nutzen. Immer mehr Unternehmer schwören auf digitale Filme, um so Kunden und Werbepartner anzusprechen.

Die Anmeldung zu dem Fernlehrgang „Filmproduktion - professionell gemacht“ ist jederzeit möglich und unverbindlich. Teilnehmern steht ein vierwöchiges Probestudium zu. Während dieses Schnupperstudiums können Sie sich überlegen, ob Sie weiterhin an einer Teilnahme interessiert sind.