bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

Fernlehrgang

IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken - Sicherheit im Netzwerk

Das Internet ist ein beliebtes Kommunikationsmedium. Aber gerade aufgrund seiner Beliebtheit wird es oftmals als Waffe missbraucht. Überall lauern Viren, Würmer und Trojanische Pferde. Und Unternehmen können sehr schnell Opfer gezielter Attacken aus dem Netz werden. Im schlimmsten Fall droht der Ausfall ganzer IT-Systeme, damit einhergehend Zeit- und Geldverluste.



Kein Wunder also, dass die IT-Sicherheit in Unternehmen stets groß geschrieben wird und entsprechende Fachkräfte gesucht werden. Von dieser Tendenz können Sie profitieren: mit dem Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“.

Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken" im Überblick
Voraussetzungen

Mindestens Realschulabschluss

Kenntnisse der Client / Server-Technik, Erfahrungen im Umgang mit MS Windows und dem Internet
Lehrgangsbeginn

Jederzeit

Jedem Teilnehmer steht unmittelbar nach Erhalt des Studienmaterials ein vierwöchiges Probestudium zu.
Lehrgangsdauer

7 Monate

Option der kostenlosen Verlängerung um maximal 4 Monate
Mögliche Lehrgangsinhalte
  • Einführung in die IT-Sicherheit
  • Angriffe aus dem Internet
  • Kommunikation und sichere Anwendung
  • Viren, Würmer und Trojanische Pferde
  • Betriebssysteme und Datensicherheit
  • VPNs und Verschlüsselung
  • Firewalls
  • Möglichkeiten der Abwehr
  • Datenschutz
Abschluss

Abschlusszeugnis der jeweiligen Fernhochschule

Optional: Abschlusszertifikat des jeweiligen Anbieters
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
IT-Sicherheitsmanagement
Gut zu wissen  

Für diesen Fernlehrgang benötigen Sie einen PC mit Internetanschluss.

Das Studienmaterial enthält Lernvideos.

Option der Teilnahme an einem mehrtägigen Praxisseminar.

Der Fernlehrgang ist nach AZWV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderungsfähig.

Anbieter des Fernlehrgangs „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“

Bei folgenden Instituten können Sie einen Fernlehrgang im Bereich „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“ absolvieren:

An wen richtet sich der Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“?

Um am Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“ teilnehmen zu können, benötigen Sie mindestens den Realschulabschluss. Zudem werden Kenntnisse der Client / Server-Technik, Erfahrungen im Umgang mit MS Windows und dem Internet vorausgesetzt.

Für den Fernunterricht benötigen Sie einen gängigen Multimedia-PC und einen Internetzugang.

Welche Inhalte werden im Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“ vermittelt?

Die in dem Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“ vermittelten Inhalte machen aus Ihnen Schritt für Schritt einen kompetenten Ansprechpartner in Sachen Datensicherheit.

Ob im Hinblick auf Gefahren aus dem Internet oder firmeninternen Missbrauch durch Mitarbeiter: als souveräne Fachkraft sind Sie in der Lage, Betriebssysteme und Netzwerke vor Angriffen zu schützen. Sie planen und entwickeln notwendige Sicherheitskonzepte, die Sie anschließend betreuen und pflegen.

Der Fernunterricht wird sinnvoll durch eine mehrtägige Praxisveranstaltung rund um das Thema IT-Sicherheit ergänzt. Die Teilnahme an diesem Seminar ist bei ILS und Klett optional.

Nach Abschluss des Fernlehrganges erlangen Sie das Zeugnis Ihrer Fernschule. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Zertifikat Ihres Anbieters zu erlangen. Hierfür müssen Sie an der Präsenzveranstaltung teilnehmen und anschließend erfolgreich eine Klausur ablegen.

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“?

Der maßgebliche inhaltliche Vorteil des Fernlehrgangs „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken“ besteht in seiner Aktualität. Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken; Grund genug, gegen Viren, Würmer und Trojaner gut gewappnet zu sein. Und gerade weil Rechnersicherheit ein so aktuelles Thema ist, profitiert von diesem Fernlehrgang eine breite Zielgruppe. Das hier vermittelte Wissen können Sie für private Zwecke nutzen, um Ihren eigenen PC vor Angriffen aus dem Internet zu schützen. Andererseits ist dieser Fernlehrgang auch für Beschäftigte der IT-Branche geeignet, die sich zusätzlich qualifizieren wollen. Nicht zuletzt profitieren Selbständige aus dem IT-Bereich von den hier vermittelten Inhalten. Sie erweitern damit Ihre Qualifikationen und sichern sich den Zugang zu lukrativen Aufgaben.

Auf struktureller Ebene ist positiv hervorzuheben, dass der Fernlehrgang „Datensicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“ ein Praxisseminar und die Betreuung durch den Fernlehrer vereint. Dabei bestimmen Sie als Kursteilnehmer, in welchem Tempo Sie ans Ziel gelangen. Die Regelstudienzeit beträgt 7 Monate. Bei Bedarf dürfen Sie diese aber um maximal weitere 4 Monate verlängern. So soll sichergestellt werden, dass Berufsleben und Weiterbildung miteinander kombiniert werden können.

Die Anmeldung zu dem Fernlehrgang „IT-Sicherheit in Rechnersystemen und –netzwerken“ ist jederzeit möglich und völlig unverbindlich. Unmittelbar nach Erhalt des Studienmaterials steht jedem Kursteilnehmer ein kostenloser Probemonat zu. In dieser Zeit können Sie selbst entscheiden, ob Ihnen der Kurs zusagt. Andernfalls machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch und schicken das Studienmaterial zurück.

Dieser Kurs ist nach AZWV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100% förderungsfähig.