bachelor-abschlusseine-deutsche-hochschulehausarbeiten-schreibenhochschulcampus

PFFH-Technikum der Wilhelm Büchner Hochschule

Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnik

Die Telekommunikationsbranche expandiert sichtlich - Informations- und Kommunikationstechniker sind gefragte Fachkräfte. Mit dem berufsbegleitenden Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" im Spezialgebiet Informations- und Kommunikationstechnik sichern Sie sich somit beste Erfolgschancen. 



Als Spezialist der Informations- und Kommunikationstechnik gehört es zu Ihren Aufgaben, bereits bestehende Systeme auszubauen, sie zu verbessern und zu warten. Außerdem entwickeln Sie aber auch neue Systeme - eine Aufgabe, die besonderes Fachwissen verlangt und der heutzutage noch nicht viele Techniker gewachsen sind. 

Mit erfolgreich abgeschlossenem Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" können Sie direkt an der Schnittstelle zwischen Facharbeiter und Ingenieur einsteigen und ein Einkommen erreichen, das bisher lediglich Ingenieuren vorbehalten war. 

Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnik im Überblick
Voraussetzungen für die Zulassung zur Technikerprüfung 1. Möglichkeit
  • mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss) und
  • das Abschlusszeugnis der Berufsschule und
  • eine für die Zielsetzung der Fachrichtung einschlägige* Berufsausbildung und
  • eine einschlägige* Berufstätigkeit von mindestens einen Jahr

2. Möglichkeit 

  • mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss) und
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule und
  • eine einschlägige* Berufstätigkeit von mindestens sieben Jahren
*Hier finden Sie eine Liste der einschlägigen Ausbildungsberufe. Der Nachweis der einschlägigen beruflichen Tätigkeit muss erst bei Zulassung zur staatlichen Prüfung erfüllt sein.

Hier finden Sie eine Liste der anerkannten Schulabschlüsse (vergleichbar mit Sek. I).

Lehrgangsbeginn Der Fernlehrgang beginnt im Semesterrhythmus. Sommersemester: 01. April, Wintersemester: 01. Oktober
Lehrgangsdauer Regelstudienzeit 42 Monate (7 Semester), Sie können aber die Betreuungszeit kostenlos um 21 Monate verlängern

Auch die Unterbrechung des Semesters (Urlaubssemester) ist möglich

Mögliche Lehrgangsinhalte
Allgemeine Grundlagen 
  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Mitarbeiterführung

Technologische Grundlagen
  • Mathematik
  • Physik
  • Chemie
  • Industriebetriebslehre/ Arbeitsvorbereitung
  • Werkstoffkunde
  • Elektrotechnik
  • Elektronik
  • Grundlagen der Regelungs- und Steuerungstechnik

Technische Anwendungsfächer:
  • Angewandte Elektronik
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Informationsverarbeitung/ -technik
  • Technische Informatik

Projektarbeit
Lernmaterial
  • Lehrhefte
  • Fachbücher
  • Software-Tools (z.B. electronics workbench, Siemens S7, Übungssoftware zum Eglisch lernen)
  • Zugang zur Online-Plattform "Study Online"
Präsenzveranstaltungen An 30 Samstagen im Jahr findet im Klassenverband Unterricht am jeweiligen Studienort in Bremen oder Hamburg statt. Die Gebühren sind in den Lehrgangsgebühren enthalten.
Abschluss
"Staatliche geprüfte/r Techniker/in“ nach erfolgreich abgeschlossener staatlicher Technikerprüfung.
Förderungsmöglichkeiten
  • Meister-BAföG für Berufspraktiker
  • Begabtenförderung
Berufsaussichten/ Tätigkeitsfelder
  • Kommunikations- und Nachrichtenbranche
  • Elektro- und Elektronikindustrie
  • Informationstechnik
Gut zu wissen   Sie können den Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" kostenlos vier Wochen lang testen.

Anbieter des Fernlehrgangs "Staatlich geprüfter Elektrotechniker"

Bei folgendem Institut können Sie ein Fernstudium zum Staatlich geprüften Elektrotechniker absolvieren:

Wie ist der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" aufgebaut?

Der Lehrgang beginnt im Semesterrhytmus, am 01. April (Sommersemester) oder am 01. Oktober (Wintersemester). Er gliedert sich in ein Grundlagenstudium (1. bis Mitte 3. Semester) und ein Fachstudium (3. Semester bis Mitte 7. Semester). Pro Woche sollten etwa 15 Stunden für das Lernen eingeplant werden. 

Die Lehrgangsinhalte sind in drei Fachbereiche unterteilt: Allgemeine Grundlagen, Technologische Grundlagen und Technische Anwendungsfächer. Die allgemeinen Grundlagen umfassen unter anderem die Fächer Deutsch und Englisch,  zu den Technologischen Grundlagen zählen Mathematik, Physik und Elektrotechnik. In den Technischen Anwendungsfächern werden Angewandte Elektronik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Informationsverarbeitung/ -technik sowie Technische Informatik behandelt.

Die Lehrgangsinhalte sind speziell auf das berufsbegleitende Studium abgestimmt und basieren auf dem Rahmenstoffplan für die staatliche Techniker-Ausbildung. 

Darüber hinaus ist gegen Ende des Techniker-Lehrgangs eine Projektarbeit eingeplant. Darin bearbeiten Sie ein praxisrelevantes Thema aus dem breiten Aufgabenfeld der Informations- und Kommunikationstechnik. Anhand dieses Projekts lernen Sie, unter Beachtung von Zeitvorgaben und Aufgabenstellung in einer Gruppe zu arbeiten. Die Ergebnisse Ihrer Arbeit stellen Sie dem Prüfungsgremium im Rahmen Ihrer Staatlichen Technikerprüfung vor. 

Beinhaltet der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" auch Präsenzveranstaltungen?

Der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" beinhaltet auch regelmäßige Präsenzveranstaltungen. Diese finden an ca. 30 Samstagen im Jahr (Ausnahme sind die gesetzlichen Schulferien) am jeweiligen Studienort Bremen oder Hamburg statt. Der Unterricht erfolgt im Klassenverband, so dass sich leicht Lerngruppen bilden können. Zudem können Sie Fragen stellen, mit Ihren Dozenten und Mitstudierenden diskutieren, das im Heimstudium Gelernte gezielt wiederholen und üben. Sie lernen, moderne Arbeitsmethoden und -techniken einzusetzen, die Sie auch als Führungskraft künftig brauchen werden. So gewinnen Sie die nötige Sicherheit für eine erfolgreiche Abschlussprüfung. Die Gebühren für den Unterricht sind bereits in Ihren Lehrgangsgebühren enthalten.

Über den Präsenzunterricht hinaus haben Sie mit der Online-Plattform des PFFH-Technikum, "StudyOnline", auch zu Hause schnellen und direkten Kontakt zu Dozenten und Mitstudierenden. Im virtuellen Studienzentrum können Sie Informationen abrufen, Software downloaden, Fragen, Antworten und Erfahrungen austauschen und miteinander diskutieren.

Welche Vorteile bietet der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in"?

Die Vorteile, die ein Fernlehrgang bietet, sind offensichtlich: Sie entscheiden, wann, wo, wie schnell und wie viel Sie lernen. Der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" ist besonders auf die Bedürfnisse berufstätiger Erwachsener ausgerichtet, die sich berufsbegleitend weiterbilden möchten - individuell und flexibel. Während Ihres Studiums werden Sie persönlich durch das Serviceteam des PFFH-Technikums betreut und von erfahrenen Dozenten unterrichtet. Die Mitarbeiter des Instituts stehen Ihnen zudem jederzeit mit Tipps und Anregungen zur Verfügung. 

Darüber hinaus bekommen Sie jedes Semester ein Paket mit Lehrmaterialien: Lehrhefte,  Fachbücher und Software-Tools. Die Lehrhefte, die den Lehrstoff vermitteln, sind die Basis des Fernlehrgangs, sie beinhalten  Zusammenfassungen, Übungen und Wiederholungsfragen, ausführliche Musterlösungen und eine Leistungskontrolle. Neben den Fachbüchern erhalten Sie auch anwendungsorientierte und Industrie standardisierte Software-Tools wie z. B. electronics workbench oder die Siemens S7. Dadurch können Sie direkt loslegen mit der Bearbeitung oder dem Erlernen von Programmiersprachen, Softwareentwicklungen, technischen Aufgabenstellungen, Schaltplanerstellung und elektronischen Hardwareentwicklungen sowie pneumatischen und speicherprogrammierbaren Steuerungen. Für die Arbeit mit den Software-Tools wird die Benutzung eines Laptops empfohlen.

Der Fernlehrgang "Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in" bietet außerdem größte Sicherheit für die Staatliche Prüfung. So schreiben Sie in allen Technischen Anwendungsfächern bereits während des Lehrgangs Klausuren, deren Noten als Vornoten bei der Staatlichen Abschlussprüfung berücksichtigt werden. Damit legen Sie bereits im Rahmen der Prüfungsvorbereitung eine Grundlage für die Staatliche Abschlussprüfung. So können Sie unbesorgt und beruhigt in die Technikerprüfung gehen.