a

Voraussetzung zwei Semester Studium

Studentische Hilfskraft: Arbeiten in Lehre und Forschung

Studenten, die schon mindestens zwei Semester studiert haben, können als studentische Hilfskraft beschäftigt werden. Im Gegensatz zu den wissenschaftlichen Hilfskräften dürfen sie kein abgeschlossenes Studium besitzen.

Wer kann als studentische Hilfskraft beschäftigt werden?

Wer gerne als studentische Hilfskraft arbeiten möchte, muss als erstes die Immatrikulation an einer deutschen Hochschule vorweisen. Denn wer nicht an einer Hochschule eingeschrieben ist, der darf auch nicht als studentische Hilfskraft beschäftigt werden.

Die zweite Voraussetzung, die es zu erfüllen gilt, lautet, dass die Studenten mindestens zwei Semester ihres Studiums absolviert haben. In Ausnahmefällen kann von der Erfordernis des zweisemestrigen Studiums abgesehen werden.

Außerdem müssen potentielle studentische Hilfskräfte beachten, dass sie im Gegensatz zu wissenschaftlichen Hilfskräften kein abgeschlossenes Studium besitzen dürfen. Wer also schon einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss eines Hochschulstudiums vorweisen kann, für den kommt die Beschäftigung als studentische Hilfskraft nur noch bei einer Einschreibung in einem Master-Studiengang oder einem Zweitstudium in Frage.

Was sind die Aufgabenbereiche von studentischen Hilfskräften?

Die Tätigkeiten von studentischen Hilfskräften dürfen ausschließlich im Bereich von Lehre und Forschung liegen. Unter die Dienstleistungen fallen verschiedene wissenschaftliche Verwaltungstätigkeiten, wie zum Beispiel die Mithilfe bei der organisatorischen und technischen Vorbereitung und Durchführung des Lehr- und Forschungsbetriebes.

Weitere Aufgaben einer studentischen Hilfskraft sind unter anderem das Sammeln und Dokumentieren von Forschungsergebnissen, die Erstellung und Beschaffung von Bibliographien und Literaturlisten oder die Hilfe bei der technischen bzw. verwaltungsmäßigen Abwicklung des Labor- oder Bibliotheksbetriebes. Ebenfalls Aufgabe der studentischen Hilfskraft ist bei Recherchearbeiten zu helfen sowie die Anfertigung von Tabellen und Schaubildern. Die Tätigkeiten, die ein Student als studentische Hilfskraft ausführt, sollen zu dem erfolgreichen Abschluss des Hochschulstudiums beitragen.

Studentische Hilfskräfte, die schon ihre Zwischenprüfung abgelegt haben oder bereits drei Semester ihres Studiums absolviert haben, können auch als Tutoren den Unterricht in kleinen Gruppen (Tutorien) leiten. In diesen Gruppen helfen die studentischen Hilfskräfte anderen Studierenden dabei, den in den Lehrveranstaltungen vermittelten Stoff zu vertiefen oder aufzuarbeiten. Sie helfen den Studierenden auch bei auftretenden Problemen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren