studenten-beim-lernenlehrmaterialstudentin-in-einer-bibliothekhochschule

Studentenausweis

Ein vielseitiger Rabattcoupon

Du willst mal eben in der Bibliothek ein Buch abgeben oder mit der Kommilitonin eine Kleinigkeit in der Mensa essen? Dann vergiss bloß nicht deinen Studentenausweis. Neben freiem Eintritt und vielen Ermäßigungen, ermöglicht er auch das kostenlose Bahnfahren.

Was ist ein Studentenausweis?

Der Studentenausweis ist ein Dokument zur Bescheinigung des Studierendenstatus. Er ist in der Regel für ein Semester gültig und muss danach erneuert werden. Auf dem Dokument sind unter anderem Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Gültigkeitsdauer, Fachbereich und Matrikelnummer angegeben. Um dem Missbrauch vorzubeugen, ist der Studentenausweis nur im Zusammenhang mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig.

image

Musterbeispiel für einen Studentenausweis der TU München

Wofür brauche ich einen Studentenausweis?

Zunächst benötigt jeder immatrikulierte Student einer Hochschule den Studentenausweis zur Identifikation. Wenn du beispielsweise in der Uni-Bibliothek ein Buch ausleihen möchtest, musst du den Ausweis vorzeigen.

Er sagt aus, dass du Student dieser einen Hochschule bist und deshalb zum Ausleihen dieses Buches berechtigt bist. Das Gleiche gilt in der Mensa: In der Regel können nur eingeschriebene Studenten in der Uni-Mensa essen. Für den Fall einer Kontrolle sollte man den Studentenausweis immer in der Tasche haben.

Häufig dient der Ausweis gleichzeitig als Semesterticket und ermöglicht dem Studenten kostenlos mit der Regionalbahn zu fahren. Je nachdem wo du studierst, bekommst du für das entsprechende Bundesland den Freifahrtschein. Diese Berechtigung erspart dir viele Kosten, die beim häufigen Pendeln anfallen. Aber auch sonst dient der Studentenausweis häufig als Rabattcoupon.

Ob im Fitnessstudio, beim Kinobesuch oder in der Disko. Studenten genießen viele finanzielle Vergünstigungen. Also achte darauf, dass dein Studentenausweis nicht einsam in der Schublade verstaubt, sondern immer sicher im Portemonnaie aufbewahrt wird.

Gegen eine kleine Gebühr auch im Ausland sparen

Neben dem amtlichen Studentenausweis, der nur in Deutschland gültig ist, gibt es noch die „International Student Identity Card“ (ISIC). Sie ist als Mitgliedskarte eines Rabattsystems zu sehen und genießt internationalen Bekanntheitsgrad. Die ISIC ist aber kein amtliches Dokument. Falls man als Student viel im Ausland unterwegs ist und gerne reist, lohnt sich der internationale Studentenausweis auf jeden Fall.

In der Regel kostet die Karte zwölf Euro und kann entweder über die Hochschule oder spezielle Reiseunternehmen erworben werden. Die ISIC gewährt dir Rabatte rund um den Globus: Durch den Besuch von Restaurants, Museen, Cafés oder auch Freizeitparks kannst du deinen Auslandsaufenthalt günstig gestalten. Alle Infos über den internationalen Studentenausweis bekommst du auf www.isic.de.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Weitere externe Informationen zum Thema