ernaehrungswissenschafteneine-studentinlernen-auf-dem-campusunterwasser-restaurant

Studentenkochbuch

Einfach, schnell und preiswert kochen

Du hast keine Lust auf das eintönige Mensa Essen? Sich nur von Nudeln zu ernähren macht dir auch keinen Spaß mehr? Dann schau dich doch mal im Internet nach Rezepten um oder investiere dein Geld in ein Studentenkochbuch.

Studentenkochbuch - Kochen leicht gemacht

Studenten mögen es gerne einfach und preiswert. Trotzdem soll das Essen schmecken. Das haben sich die Autoren zu Herzen genommen und ein spezielles Studentenkochbuch entworfen. Wir stellen die drei beliebtesten Rezeptbücher für Studenten vor:

1. „Studentenkochbuch: Einfach, schnell und preiswert“ von Christine Lehner

 Das Studentenkochbuch eignet sich für alle Studenten, die mit dem Kochen beginnen wollen, aber noch genug Zeit für Studium, Sport und Freunde haben wollen. Christina Lehner vergleicht in ihrem Bestseller das Kochenlernen mit einem Sprung ins kalte Wasser. Sie möchte bei den ersten Schritten mit Rührbesen und Pfannenwender helfen. Mit ein wenig Fantasie und Kreativität lassen sich ihrer Meinung nach, auch mit günstigen Zutaten die leckersten Gerichte zubereiten. Damit man auch am Monatsende nicht auf Tiefkühlessen zurückgreifen muss, soll man beispielsweise einen Vorratsschrank anlegen, mit dessen Inhalt sich zu jeder Zeit 22 verschiedene Gerichte zaubern lassen. Der Preis für das Studentenkochbuch liegt bei 5 Euro.

2. „Studentenkochbuch“ von Luca-Moritz Gültas

Die Redaktion des Autors hat eine Studie zum Kochverhalten von Studenten gemacht und herausgefunden, dass sie sich Rezepte mit wenigen, günstigen Zutaten wünschen. Trotzdem soll die geschmackliche Vielfalt nicht verloren gehen. Genau diese Punkte hat Luca-Moritz Gültas beachtet und ein Studentenkochbuch entwickelt, das den Studenten durch den Alltag führt. Vom Frühstück über Leckeres zum Mitnehmen bis zu Gerichten für den großen Hunger ist für jede Situation das Passende dabei.

Das Studentenkochbuch schlägt auch Rezepte vor, die sich für Kochabende mit Freunden eignen. Kulinarische Spezialitäten sind auch enthalten, für den Fall, dass die Eltern mal zu Besuch kommen. Aber auch sonst wurde keine Situation im Leben eines Studenten vergessen: Katerfrühstück, Partyzeit oder auch Brainfood sind nützliche Themenfelder, auf die ein Student gerne zurückgreifen wird. Das beliebte Studentenkochbuch ist für 12,90 Euro erhältlich.

3. „Studentenfutter“ von Dr. Oetker

 Auch Dr. Oetker hat die Hilflosigkeit der Studenten erkannt, wenn es darum geht sich vor den Herd zu stellen. Das Studentenkochbuch enthält Rezepte für den Fall, dass Geld und Zeit knapp sind - der Hunger jedoch groß ist. Egal, ob du lieber frische Zutaten verwendest oder ab und zu mal auf Tiefkühlgemüse zurückgreifst - alle Wünsche wurden bei der Rezepterstellung berücksichtigt. Auch Vegetarier kommen nicht zu kurz. Für das Monatsende hat sich Dr. Oetker spezielle Low-Budget Rezepte ausgedacht, damit man auch mit leerem Geldbeutel nicht verhungern muss. Das Studentenkochbuch kostet 9,95 Euro.

Rezepte zum Null-Tarif

Wenn du zu geizig bist, dir ein Studentenkochbuch im Laden zu kaufen und dein Geld lieber direkt in Essen investieren möchtest, dann surf doch einfach mal durch das World Wide Web. Denn auch dort findest du viele nützliche Rezepte – im virtuellen Studentenkochbuch.

Wir stellen dir die drei besten Seiten vor:

www.studentenkochbuch.net

Das virtuelle Studentenkochbuch ist bereits seit 2003 online. Durch die liebevolle Unterteilung in „Was Salatiges“, „Was Süßes“ oder „Was Trinkbares“ kommt der Nutzer schnell und einfach zu seinem Traumgericht. Wenn man sich für eine Kategorie entschieden hat, erscheint eine umfangreiche Liste mit diversen Rezepten. Diese werden jeweils nach Zutaten, Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad gegliedert. Das virtuelle Studentenkochbuch liefert aber nicht nur witzige Rezepte. Auch generelle Kochtipps, Kochgerätetipps oder Informationen zur Gewürzkunde findet ihr über die Navigation der Internetseite.

www.studikoch.de

Das Studentenkochbuch auf studikoch.de ist sehr umfangreich gestaltet. Studenten können sich kostenlos registrieren und viele Vorteile genießen. Beispielsweise gibt es das sogenannte Rezept der Woche mit fertigem Einkaufszettel zum Download. Auch du hast die Möglichkeit deine Lieblingsrezepte hochzuladen und dich mit deinen Kommilitonen auszutauschen. Die Rezepte sind durch viele Kategorien unterteilt: Von Pizza, Snacks & Dips, Aufläufe und Geflügelspeisen bis hin zu Suppen, Fisch, Reis- oder Käsegerichte bietet das Studentenkochbuch zu jedem Themengebiet etwas Leckeres an. Wenn du noch nicht weißt, welches Highlight du auf der nächsten Studentenparty servierst, findest du hier ebenfalls Rezepte für Bowle oder Bier-Punch.

 

www.studentenpilot.de

Die Internetseite studentenpilot.de verfügt ebenfalls über eine Rezeptsammlung, extra auf die Bedürfnisse von Studenten angepasst. Auch hier findest du eine klare Übersicht, die sich beispielsweise nach „Süßem“ oder „Suppigem“ unterscheidet. Das kostenlose Studentenkochbuch ähnelt  der Seite von studentenkochbuch.net und gibt in seiner Navigation Aufschluss über Zutaten, Zubereitungszeit und Schwierigkeitsgrad.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Weitere externe Informationen zum Thema