Studienplatztausch organisierenhilfe-im-netzzufrieden studieren durch Studienplatztauscheine-universitaet

Studienplatztausch

Ein Studienplatztausch lässt Wünsche wahr werden

Du möchtest gerne in Heimatnähe studieren, die ZVS hat dich jedoch an das andere Ende von Deutschland verfrachtet? Du bist unzufrieden mit deinen Dozenten und findest deine Uni unattraktiv? Ein Studienplatztausch kann dich von deinen Problemen erlösen.

Wie funktioniert ein Studienplatztausch?

Um sein Studium an einer anderen Hochschule fortzuführen, müssen bestimmte Bedingungen eingehalten werden. Zunächst solltest du dich im Studierendensekretariat deiner Hochschule über einen möglichen Studienplatztausch informieren:

  • Bietet deine Hochschule überhaupt einen Tausch an?
  • In welchen Fächern kann man tauschen?
  • Kommen eventuelle Gebühren bezüglich des Verfahrens auf dich zu?
  • Zu welchem Zeitpunkt kann das Sekretariat einen Studienplatztausch genehmigen?
  • Hast du unter bestimmten Bedingungen (Mobbing o.ä.) Anspruch auf einen Wechsel an eine andere Hochschule?

In der Regel ist es so, dass nur in bekannten Fächern, wie Medizin, Jura oder Betriebswirtschaftlehre, ein Tausch möglich ist, da sie an vielen Hochschulen in gleicher Art und Weise angeboten werden.  Darüber hinaus ist ein Studienplatztausch nur dann durchführbar, wenn man jemanden findet, der dasselbe Fach im gleichen Semester mit gleichem Abschluss studiert. Des Weiteren sollten die Schwerpunkte im Studium ähnlich und die erbrachten Scheine vergleichbar sein.

Da die Schwerpunkte eines Studiengangs je nach Universität oder Fachhochschule stark variieren, kann es sehr schwierig und zeitaufwändig sein, bis man einen passenden Tauschpartner gefunden hat.

Neben der Möglichkeit im Direktverfahren mit einem anderen Studenten den Studienplatz zu tauschen, gibt es die Option eines sogenannten Ringtauschs. Hierbei nehmen 3 oder 4 Personen an dem Studienplatztausch teil, indem sie die Hochschule quasi im Uhrzeigersinn wechseln.

Wie finde ich einen geeigneten Tauschpartner?

Das geeignete Kommunikationsmittel, um in ganz Deutschland nach einem neuen Studienplatz zu suchen ist das Internet. Zum einen bietet die Internetseite www.studenten-wg.de eine geeignete Online Plattform an, um sein Tauschangebot zu publizieren. Unter Angabe der persönlichen Daten, des geplanten Tauschsemesters und 3 gewünschten Studienorten, kommt man dem Traum eines Hochschulwechsels näher. Die offizielle Seite zum Handel mit Studienplätzen heißt www.studienplatztausch.de.

Die seit Juni 2003 bestehende Plattform wird von deutschen Hochschulen sowie von führenden Medien als kompetente Anlaufstelle anerkannt. Gegen eine kleine Gebühr von 5,10 €uro hängen die Mitarbeiter dein Gesuch nicht nur bei örtlichen Hochschulen ans schwarze Brett. Jede Anfrage auf einen Studienplatztausch wird unter anderem beim Kölner Stadtanzeiger und Spiegel Online veröffentlicht. Rund 32.000 Anträge konnte studienplatztausch.de in den letzten 6 Jahren erfolgreich vermitteln.

Alternative zum Auslandssemester

Durch die europaweiten Bachelor- und Masterprogramme ergibt sich neuerdings auch die Möglichkeit, außerhalb von Deutschland den Studienplatz zu tauschen. Für wen also ein Auslandssemester nicht in Frage kommt, weil er nicht im Erasmusprogramm aufgenommen wird oder seine Hochschule nur über wenige Kooperationspartner im Ausland verfügt, ist der Studienplatztausch mit einem ausländischen Studenten eine gute Alternative.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Weitere externe Informationen zum Thema