sich-im-beruf-weiterbildenseine-ziele-verfolgenim-internet-recherchierenberufseinstieg

Berufschancen verbessern

So kannst du erfolgreich deine Berufschancen steigern

Die Wirtschaftskrise hat weltweit zugeschlagen: die allgemeine Wirtschaftslage gilt als schlecht. Wie soll man in Zeiten, in denen Unternehmen Mitarbeiter zu Hauf entlassen, einen festen Arbeitsplatz finden? Ein Geheimrezept gibt es dafür nicht. Doch wer einige Anregungen befolgt, kann seine Berufschancen schon jetzt verbessern.



Schon während des Studiums aktiv werden

Das Studentenleben wird von vielen als schönste Zeit ihres Lebens empfunden. Unbeschwert kann man sich dahin treiben lassen, tun was und wann man will. Besonders beliebt sind die Semesterferien, in denen man ungestört dem Nichtstun frönen kann. STOP! Genau hier liegt der erste Fehler. Semesterferien heißen offiziell „vorlesungsfreie Zeit“ und wurden von den Hochschulen nicht etwa zum Faulenzen eingeführt. Studierende sollen in dieser Zeit die Möglichkeit haben, schon während des Studiums Praktika zu absolvieren, ihre Sprachkenntnisse im Ausland zu verbessern oder wissenschaftliche Arbeiten anzufertigen.

Also heißt es, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich aufzuraffen, denn nur so können die Berufschancen verbessert werden. Wer nicht bereit dazu ist, seine gesamten Ferien auf den Kopf zu hauen, kann immerhin ein Praktikum von vier bis sechs Wochen absolvieren.

Eine solche Praktikumsstelle zu bekommen ist jedoch meist schwierig, da Unternehmen schließlich auch von ihren Praktikanten profitieren möchten. Es werden Praktikanten bevorzugt, die sich für längere Zeit an ein Unternehmen binden wollen. Doch nichts ist unmöglich und wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Eine weitere Möglichkeit schon während des Studiums seine Berufschancen zu verbessern besteht in Form eines Nebenjobs. Eventuell kannst du als Hilfswissenschaftler (kurz: Hiwi) in einem Unternehmen unterkommen und so bereits wichtige Berufserfahrung sammeln. Wer beispielsweise eine Berufstätigkeit als Lehrer anstrebt, kann durch Hausaufgabenbetreuung in Schulen oder Nachhilfe geben nicht nur dem Geldbeutel etwas Gutes tun, sondern darüber hinaus frühzeitig Einfluss auf seine Berufschancen nehmen. Auch als Tutor an der eigenen Hochschule können wichtige Erfahrungen gesammelt werden.

Vitamin B ist entscheidend

Durch Praktika und Jobs während des Studiums kann nicht nur der Lebenslauf aufpoliert werden- auch wichtige und notwendige Kontakte werden geknüpft. Nicht selten werden ehemalige Praktikanten zu zukünftigen Angestellten. Die richtigen Leute zu kennen kann einen entscheidenden Einfluss auf die  Berufschancen haben. Aller Anfang ist schwer; besonders einen Einstieg in die jeweilige Branche zu finden kann nervenzerreißend und demotivierend sein. Deshalb profitiert, wer schon frühzeitig an die Zukunft gedacht hat.

Hochschulen bemühen sich, Netzwerke aufzubauen. Absolventen stehen bei diesen Programmen den derzeitigen Studierenden zur Seite. Kontakte zur Wirtschaft werden aufgebaut und gepflegt, um den Studierenden Praktika zu verschaffen oder gute Berufschancen zu sichern. Wer allerdings die Hilfe eines Mentors beansprucht, der verpflichtet sich dazu, später selbst einmal einen Studenten unter seine Fittiche zu nehmen. So können alle vom System  des ‚Geben und Nehmen‘ profitieren.

Berufschancen verbessern: Durch lebenslanges Lernen!

Selbst wenn eine feste Anstellung gefunden wurde, ist dies noch keine Garantie für einen sicheren Arbeitsplatz. Schwankungen der Auftragslage können zur Entlassung von Arbeitskräften führen. Um dem vorzubeugen und die eigenen Berufschancen zu verbessern, ist stetige Weiterbildung gefragt. Werden im Unternehmen Weiterbildungs- und Qualifikationskurse angeboten, so gehe nicht mit verschlossenen Augen daran vorbei. Denn genau diese Qualifikationen können dich vor der Entlassung schützen oder dir Zugang zu einem neuen Job verschaffen.

Außerdem demonstriert die Bereitschaft zur Weiterbildung, dass du motiviert und engagiert bist. Das dürfte sich ebenfalls positiv auf deine Berufschancen auswirken!

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren