Teilzeitstudium und Familiedurch ein Teilzeitstudium Theorie und Praxis vereineneine-gute-idee-habenfinanzierung-des-studiums

Teilzeit Studium

Neben dem Beruf oder der Familie zum Hochschulabschluss

Ein Teilzeit Studium eignet sich für alle, die neben dem Beruf oder Betreuungspflichten kein Vollzeit Studium an einer Hochschule absolvieren können. Du studierst zwar einige Semester länger, dafür bist Du aber auch flexibler.

Was ist ein Teilzeit Studium?

Beim Teilzeit Studium belegst Du pro Semester im Vergleich zum Vollzeit Studium weniger Kurse. Da Dir die doppelte Regelstudienzeit zur Verfügung steht, musst Du nur etwa 20 Stunden pro Woche für Dein Studium investieren. Ein Teilzeit Studium kann für Dich interessant sein, wenn Du daneben einen Beruf ausübst oder Familienangehörige betreuen musst.

Das Teilzeit Studium

Das Teilzeit Studium ist ein akademisches Hochschulstudium, für das Du im Vergleich zum Vollzeit Studium die doppelte Regelstudienzeit zur Verfügung hast. Normalerweise belegst Du die gleichen Veranstaltungen wie Vollzeit Studenten, diese kannst Du aber im Verlauf Deines Studiums flexibler besuchen.
Zwar kannst Du nicht jedes Fach in Teilzeit studieren, das Angebot der Hochschulen wird aber immer größer. Die Universität Duisburg-Essen hat beispielsweise die Studiengänge Bauingenieurwesen, Kunstwissenschaft, Philosophie, Pharmaceutical Medicine oder Physik als Teilzeit Studium im Programm. An der Universität Würzburg kannst Du Anglistik, Geschichte oder Geographie als Teilzeit Studenten belegen. An der FernUniversität Hagen ist beispielsweise ein Fernstudium in Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder Psychologie in Teilzeit möglich.

Studienverlauf

Während Deines Teilzeit Studiums belegst Du Module, die aus verschiedenen thematisch zusammenhängenden Lehrveranstaltungen, wie Vorlesungen, Seminaren und Übungen, bestehen. Du sammelst Credit Points und beendest Dein Studium mit einer meist schriftlichen Abschlussarbeit. Das Teilzeit Studium schließt mit den gleichen akademischen Graden ab wie ein Vollzeit Studium.

Deine Regelstudienzeit verlängert sich im Teilzeit Studium meist um das Doppelte der Vollzeitvariante. Umfasst zum Beispiel ein Bachelorstudiengang in Vollzeit 6 Semester, verlängert sich die Regelstudienzeit in der Teilzeitvariante auf 12 Semester.

Du suchst die passende Hochschule für Dein Teilzeit Studium?

Bei den folgenden Instituten kannst Du zwischen zahlreichen Studiengängen wählen:

Wer kann ein Teilzeit Studium aufnehmen?

Nicht jeder Student, der weniger Zeit für sein Studium investieren möchte, kann einen Antrag auf Bewilligung des Teilzeit Studiums stellen. Dafür musst Du entsprechende Gründe vorweisen, die Dir das Studieren in Vollzeit nicht erlauben.

Ein Teilzeit Studium kannst Du zum Beispiel aufnehmen, wenn Du berufstätig bis. Dafür musst Du eine Berufstätigkeit von mindestens 15 Stunden pro Woche vorweisen können. Stellen als Studentische Hilfskraft oder Nebenjobs zählen dabei nicht als Berufstätigkeit.

Darüber hinaus kannst Du Dich für ein Teilzeit Studium einschreiben, wenn Du Deine Kinder oder einen pflegebedürftigen Angehörigen versorgen musst. Chronische Erkrankungen oder Behinderungen, die das Lernen in Vollzeit beeinträchtigen, erlauben Dir ebenfalls die Aufnahme eines Teilzeit Studiums.

Formale Voraussetzungen

Grundvoraussetzung für ein Hochschulstudium – egal ob in Voll- oder Teilzeit – ist die Hochschulreife. Daneben können Dich je nach Studiengang weitere Zulassungsbeschränkungen, wie etwa ein Numerus clausus oder eine Eignungsfeststellungsprüfung, erwarten. Häufig musst Du auch Sprachkenntnisse vor Studienbeginn nachweisen können.

Persönliche Voraussetzungen

Ein Teilzeit Studium bedeutet eine hohe Belastung, da Du neben dem Beruf oder der Familienbetreuung zusätzlich Zeit fürs Lernen einplanen musst. Daher benötigst Du für ein Teilzeit Studium Durchhaltevermögen, Einsatzbereitschaft und Disziplin. Um die Doppelbelastung von Studium und Job oder Betreuungspflichten zu meistern, ist außerdem ein gewisses Organisationstalent notwendig.

Beantragung des Teilzeit Studiums

An den meisten Hochschulen musst Du für die Zulassung zum Teilzeit Studium einen schriftlichen Antrag stellen. Teilweise kannst Du dafür von der Hochschule bereitgestellte Formulare nutzen oder Dich über ein Online-Verfahren anmelden. Die Anmeldefristen variieren von Hochschule zu Hochschule. Meist gilt aber, dass die Unterlagen spätestens 14 Tage vor Semesterbeginn vorliegen müssen. Jede Hochschule entscheidet selbst, welche Studiengänge sie als Teilzeit Studium anbietet.

Neben dem ausgefüllten Antragsformular benötigst Du einen offiziellen Nachweis darüber, dass Du nicht in Vollzeit studieren kannst. Dabei kann es sich um ein Attest Deines Arztes oder eine Bescheinigung des Arbeitsgebers handeln. Teilweise erwartet Dich ein Auswahlgespräch, in dem die Hochschule Deine Motivation und Deine Gründe für die Beantragung eines Teilzeit Studiums überprüft.

Die Zulassung zum Teilzeit Studium erfolgt in der Regel höchstens für 1 Studienjahr, also für 2 Semester. Danach musst Du einen Folgeantrag stellen, um weiterhin in Teilzeit studieren zu können. Grundsätzlich ist innerhalb der gesamten Studienzeit ein Wechsel vom Vollzeit in das Teilzeit Studium möglich, sofern zwingende Gründe dafür vorliegen.

Finanzierung des Teilzeit Studiums

Ein Teilzeit Studium neben dem Beruf bedeutet eine zusätzliche finanzielle Belastung. Als Teilzeit Student kannst Du in der Regel weder BAföG noch einen Bildungskredit beantragen. Stipendien erhalten ebenfalls meist nur Vollzeit Studenten.

Auch bei der Kranken- und Sozialversicherung ist Vorsicht geboten. Wie für Vollzeit Studenten gilt auch für Teilzeit Studenten bis zu einem Alter von 26 Jahren die Familienversicherung. Wenn Du aber mehr als 385 € pro Monat verdienst oder mehr als 20 Stunden arbeitest, bist Du sozialversicherungspflichtig und wirst nicht mehr in eine studentische Krankenversicherung eingestuft. In diesem Fall musst Du die vollen Beiträge zahlen. Der Unterschied bei den Versicherungsbeiträgen kann dann schnell einige 100 € betragen.

Folgende Möglichkeiten stehen Dir für die Finanzierung Deines Teilzeit Studiums offen:

  • Kindergeld bis zum Ende Deines 24. Lebensjahres
  • Studienbeitragsdarlehen, die allerdings nur die Kosten für die Studienbeiträge decken
  • Finanzierung durch Berufstätigkeit oder Nebenjob
  • Unterstützung durch den Arbeitgeber, beispielsweise durch Übernahme der Studiengebühren
  • Studienkredite

Manche Hochschulen erheben von Teilzeit Studenten nur die Hälfte des Studienbeitrages und verschieben die Forderung von Langzeitstudiengebühren um einige Semester. Außerdem kannst Du die Kosten für Dein Teilzeit Studium als Werbungskosten steuerlich absetzen. Darunter fallen etwa die Studiengebühren, Ausgaben für Bücher oder Fachzeitschriften sowie Fahrtkosten.

Anerkennung des Teilzeit Studiums

Die Regel an deutschen Präsenzhochschulen ist immer noch das Vollzeit Studium. Viele Teilzeit Studenten befürchten daher, dass ein Teilzeit Studium auf dem Arbeitsmarkt von Nachteil ist. Im Gegenteil schätzen Personalchefs aber die Berufserfahrung und persönliche Reife von Teilzeit Studenten. Als solcher hast Du schon einige Jahre gearbeitet, weißt daher, wie ein Betrieb läuft und musst nicht lange eingearbeitet werden. Darüber hinaus bringst Du die gleichen fachspezifischen Kenntnisse mit wie ein Vollzeit Student und hast diese im Gegensatz zu Vollzeit Studenten auch schon praktisch angewandt.

Weitere interessante Themen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren